Kultur erleben - Engagement-Zentrum Staßfurt sucht Partner für Kulturpatenschaften

Staßfurt: Volkssolidarität | Kinder und Jugendliche zu motivieren, kulturelle Vielfalt in Staßfurt und Umgebung zu entdecken, ist ein Ziel einer ehrenamtlichen Kulturpatenschaft. „Die Ehrenamtlichen gehen mit den Heranwachsenden ins Museum, besuchen ein Konzert oder entdecken Stadtkunst“, beschreibt Astrid Moukaddam die möglichen Aufgabenfelder der Kulturpaten. Die Koordinatorin des Engagement-Zentrums Staßfurt hat die Initiative des Ehrenamtsstammtisches aufgegriffen und am 19. Juni mit Kooperationspartnern die qualitativen Anforderungen an die Ehrenamtlichen und die Art der Vermittlung abgestimmt.

„Wir haben mit Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit, Partnern aus Kunst und Kultur und interessierten Ehrenamtlichen im Rahmen des Ehrenamtsstammtisches den theoretischen Ansatz vorgestellt und die Umsetzungspraxis in Staßfurt diskutiert“, berichtet die Freiwilligenkoordinatorin. Ein Ergebnis: Ehrenamtliches Engagement brauche einen Rahmen und viele Partner.

„Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten in Staßfurt habe man im Vorfeld eine Umsetzungsstrategie entworfen, die die Basis für den fachlichen Austausch bildete“, sagt Moukaddam. Nach den jetzigen Plänen sollen zunächst Kinder und Jugendliche bis etwa 12 Jahre angesprochen werden, um mit den Paten bis zu vier Veranstaltungen in einem halben Jahr zu besuchen.

„Wie die Ehrenamtlichen gewonnen werden können und welches Wissen sie benötigen, muss ebenso geklärt werden, wie die Gewinnung von interessierten jungen Menschen“, nennt die Ehrenamtsmanagerin noch offene Fragen, die bis Herbst geklärt werden sollen. Ebenfalls müsse mit Partnern aus Verwaltung und Wirtschaft diskutiert werden, wie man die notwendigen Eintrittsgelder oder Fahraufwendungen finanzieren könne. „Hierfür brauchen wir weitere aktive Mitmachende“, lädt Moukaddam interessierte Partner ein, die kulturelle Teilhabe ermöglichen wollen.

Ausgehend von den jetzigen Ergebnissen wolle man im September Ehrenamtliche auf eine Patenschaft vorbereiten und dabei die kulturellen Mitmachangebote vorstellen und ab Herbst interessierte Mädchen und Jungen ansprechen, blickt die Mitarbeitende der Volkssolidarität voraus.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.