Gelungenes Jubiläumsfest

Das Team der Gaststätte "Zur Eiche"
Gestern am 11. Juni feierte die Gaststätte "Zur Eiche" in Langenbogen ihr 10-jähriges Bestehen. Der Wettergott meinte es auch gut, an diesem Tag, wo auch der Biergarten festlich vorbereitet war.

Beitrag in der Mitteldeutschen Zeitung


Der, eine Woche vorher in der Mitteldeutschen Zeitung, erschienene Beitrag über die Gaststätte hatte das Interesse von zahlreichen Besuchern noch einmal gesteigert. Auch viel Prominenz fand den Weg an die Welle von Langenbogen. Stellvertretend seihen hier nur die zwei ehemaligen Bürgermeister von Langenbogen, Reinecke und Dr. Nagel genannt. Sie standen dem Ort vor, als dieser noch seine Selbstständigkeit besaß.
Viele Besucher hatten ein Geschenk zum 10-jährigen Bestehen für das Team der Gaststätte dabei.

Ausgewogene musikalische Mischung


Eine schöne musikalische Mischung wurde zur Untermahlung geboten. Von "Albany" von Roger Whittaker, über das Kufsteinlied oder My Way von Frank Sinatra bis zu Heinos Titel: "Wir lagen vor Madagaskar" wurden viele Genre bedient.
Etwas überraschte Gesichter, einige dachten, dass eine CD vertauscht wurde, als plötzlich aus den Lautsprechern ertönte: "Morgen Kinder wird's was geben, morgen werden wir uns freuen...". Aber Markus Ost klärte dann mit einer Ansage die Besucher auf. Eigentlich wäre das 10-jährige Bestehen erst im Dezember gewesen, aber man wollte ein zünftiges Grillfest bei besten Wetter mit den Langenbogener Gästen feiern und deshalb wurde die Feier vorverlegt und das Weihnachtslied sollte nur ein Hinweis darauf sein.

Kleine Überraschungen durch das Eiche-Team


Kleine Überraschungen hatte das Team auch noch für die Besucher parat. So konnten Lose gratis gezogen werden und das Gute dabei, es gab keine Nieten, stattdessen gab es Liköre, Kümmerling, Gratis-Bier oder sogar eine Flasche Sekt.
Der Grillmeister hatte voll zu tun und oftmals musste auch eine kleine Wartezeit in Kauf genommen werden, bis die schmackhaften Röster, Steaks oder auch das Schaschlick, wo es zum Preis von 2,50 € gleich zwei Stück gab, zum Verzehr entgegen genommen werden konnten.
Und der harte Kern hielt auch bis zum vorher festgelegten Endtermin von 23 Uhr aus.

Macht bitte weiter so


Ein großer Dank an das Team, verbunden mit dem Wunsch, dass sie genauso weiter machen sollen, wie bisher, damit noch viele schöne Anlässe, in der Nähe des Festplatzes von Langenbogen, begangen werden können.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 13.06.2016 | 18:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.