Schummeln bei der Arbeit

Ist schummeln bei einer Klassenarbeit erlaubt und kann man sich dann auch über die gute Note freuen?

Neulich las ich einen interessanten Artikel in der Zeitung, welcher sich mit der Thematik
„Betrug bei Klassenarbeiten, heutzutage schon normal“ beschäftigte. Ich denke, wenn man bei einer Klassenarbeit betrogen hat, kann man sich hinter her gar nicht über die gute Zensur freuen. Denn diese Leistung kam nicht durch angestrengtes Lernen schon Wochen vor der Arbeit zustande, sondern nur durch das Schreiben eines kleinen Zettels. Somit bemühte man sich gar nicht erst, den Anforderungen gerecht zu werden und am Ende lernte man von der geforderten Stoffeinheit nichts. Somit bleibe ich dabei, dass man sich über eine betrogene Note nicht freuen kann, sondern nur über jene, welche durch harte Arbeit zustande kam. Auf eine gute Zensur kann man zu dem auch noch richtig stolz sein, dies wiederum steigert die Selbstachtung.

Maike Täger
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.