Ein fast perfektes Wochenende für den Eisdorfer Tischtennissport

Zweite Mannschaft der SG Eisdorf (Foto: Jens Rühlemann)
 
Erste Mannschaft bei SV Francke 08 (Foto: Lutz Günther)

Zweiter Teil der Einzelspiele bringt Post Halle den Sieg

Fast perfekt deswegen, da der zweiten Mannschaft am Sonntag in ihrem schweren Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von Post Halle unterwegs die Puste ausging.
Bis über die Mitte der Begegnung konnten die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle der Pestalozzischule in Halle eine Begegnung auf Augenhöhe erleben. Leider konnte Eisdorf nur eine Doppelbegegnung von dreien für sich entscheiden. Es war aber in den anderen zwei Spielen so eng, dass auch das Ergebnis von 3:0 für Eisdorf, bei etwas mehr Glück möglich gewesen wäre. Nach den Doppelspielen folgen immer zwei Durchgänge von sechs Einzelspielen, wo Paarkreuze gespielt werden, das heißt Nummer 1 gegen 2 und 2 gegen 1, 3 gegen 4, 4 gegen 3 sowie 5 gegen 6 und 6 gegen 5 und im zweiten Teil passiert das ganze noch einmal, aber umgekehrt. Da spielen dann 1 gegen 1, 2 gegen 2 usw. bis 6 gegen 6.
Nach zwei überzeugenden Siegen durch Jens Rühlemann und Steffen Richter führte Eisdorf mit 3:2.
Nach den folgenden 4 Spielen konnte Eisdorf zwar mit 5:4 in Führung bleiben, musste aber auch zwei Niederlagen hinnehmen. Die beiden Siege wurden durch Jan Spychala und Pascal Steinhäuser errungen.
Leider war nun der Punkt erreicht, den ich eingangs gebraucht hatte, dass Eisdorf die Puste ausging, denn in sechs Partien gelang nicht ein Sieg mehr, wenn auch Jan Spychala und Steffen Richter ganz nah dran waren, aber fast sprichwörtlich Zentimeter vor der Ziellinie noch abgefangen wurden. Somit gewann die zweite Mannschaft von Post Halle mit 10:5.

Fünfte Mannschaft gelingt erster Sieg

Bereits am Donnerstag-Abend begann das erfolgreiche Wochenende für die Tischtennisspieler der SG Eisdorf, denn die 5. Mannschaft konnte, nach 3 Unentschieden bisher, den ersten Sieg in der 2. Kreisklasse erringen. Gegner war die fünfte Mannschaft von SSV Landsberg.
Die Eisdorfer Mannschaft hatte eine sichere 4:1-Führung heraus gespielt, machte es aber selbst noch einmal spannend und alle waren überrascht als der Gast aus Landsberg plötzlich mit 5:4 führte. Vier Siege durch Wolfgang Däne, Rolf Schmidtchen, Frank Koeber und Jörg Keydel brachten aber die Eisdorfer wieder in die Spur zum 8:5, wo die Verantwortung für den ersten Sieg dann bei Bernhard Gassmann lag, der es über 5 Sätze dann zwar nochmal spannend machte, aber im letzten Satz mit einem 11:2 die Begegnung mit dem neunten Punkt überzeugend zu Ende brachte.

Tabellenführer gewinnt kampflos

Unsere vierte Mannschaft, die in der 1. Kreisklasse ungeschlagener Tabellenführer ist, hatte sich bereits in der Mehrzweckhalle von Langenbogen eingefunden, um ihr Heimspiel gegen die 2. Mannschaft vom FSV Nauendorf zu bestreiten. Aber die gegnerische Mannschaft erschien nicht zum Punktspiel und in einem solchen Fall wird das Ergebnis mit 15:0 gewertet. Zwei weitere Punkte erhielt damit die vierte Mannschaft kampflos.

Sieg für die Jugendmannschaft in der Kreisliga

Am Samstagvormittag konnten auch unsere Jugendspieler sich am Erfolgswochenende beteiligen.
Nach zwei Niederlagen bisher gegen Schwerz und Ostrau gelang der erste Sieg gegen die Jugendmannschaft in Langeneichstädt
Lisa Bullirsch, Niklas Hansen und Nils Gottschalk gelingt es alle Partien zum letztlichen 10:0 zu gewinnen.
Ein Zeichen, dass die seit einigen Jahren forcierte Jugendarbeit beginnt Früchte zu tragen.

Dritte Mannschaft macht es der Jugendmannschaft nach

Am Nachmittag empfing die dritte Mannschaft ihren Gegner, den FSV Nauendorf in der Sporthalle Teutschenthal.
Ähnlich wie die Jugend am Vormittag konnte die Mannschaft mit Andre Eickner, Erik Wünschmann, Niclas Junold, Steffen Pietzsch, Andreas Iwen und Stephan Hirsch auch alle Spiele gewinnen, musste in keinem der Spiele über fünf Sätze gehen und siegte somit folgerichtig mit 15:0.

Erste Mannschaft lässt sich auch vom SV Francke 08 aus Halle nicht stoppen

Die erste Mannschaft, die so hauchdünn in der letzten Saison am Aufstieg zur Verbandsliga, erst in der Relegation, gescheitert war, schickt sich an in dieser Saison dazu einen neuen Anlauf zu starten.
Und sie sind auf dem besten Wege, liegen derzeit punktgleich mit 8:0 Punkten, hinter dem Tabellenführer, dem Halleschen TTV auf dem zweiten Platz.
Den vierten Sieg im vierten Spiel feierten die Akteure, Maik Hoffmann, Steve Jänsch, Volker Jänsch, Lukas Berger, Marko Balzarek und Heiko Hollik, der für Benjamin Lindenstrauß zum Einsatz kam, in Halle bei der Mannschaft des SV Francke 08.
12:3 wird gewonnen und der hallesche Gegner besaß zu keiner Zeit des Spiels eine echte Chance.

Dieses erfolgreiche Wochenende hätte mit einem Punkterfolg der "Zweiten" natürlich noch aufgewertet werden können.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.