Ist er der letzte noch erhaltene, Jahrhunderte alte Grenzbaum in unserer Gegend?

In seiner ganzen Größe
Es ist schon etwas Ergreifendes, wenn man vor diesem uralten, knorrigen Exemplar von einer Eiche steht. Dieser Baum ist höchstwahrscheinlich ein uralter Grenzbaum, den es bis Mitte des 16. Jahrhunderts (bevor dann Grenzsteine aufgestellt worden) gab.

Einst fand ich in dem Heft "Der Himmel auf Erden" von Walter Diesing das Bild dieser alten Eiche mit einer vagen Standortbeschreibung. Trotz intensivem Suchen fand ich diese aber nicht. Erst Werner Körner aus Westerhausen fand nach einiger Zeit die alte Eiche und teilte mir den Standort mit. Sie steht südlich am Hoppelberg unweit der Bahnlinie Börnecke-Langenstein am Waldesrand. Beim genauen Betrachten erkennt man, dass diese Eiche mit einen Umfang von etwa 7 Metern genau auf der Grenzlinie Börnecke-Langenstein steht. Es war gleichzeitig auch die Grenze zwischen Braunschweig und Preussen. Nach rechts und links in einer Linie mit dem Jahrhunderte alten Baum erkennt man die alten Grenzsteine, die hier noch mehrfach und gut erhalten stehen. Schon wenige Meter von der alten Eiche stehen die ersten Grenzsteine.

Grenzbäume wurden auch als Malbäume bezeichnet, weil in ihnen das Hoheitszeichen des Grundherrn eingeschlagen oder eingebrannt wurde. Die Stadt Quedlinburg hatte zum Beispiel als Zeichen ein "X", das sogenannte Malkreuz. Als Baumart wurden fast immer Eichen oder die wilde Form des Birnbaumes genommen.

Interessant ist, dass hier noch beide Grenzsteine Langenstein/Börnecke und Braunschweig/Preussen teilweise dicht nebeneinander vorhanden sind.
Link zur Lage der Eiche (Dann mit der Maus auf das Baumsymbol gehen)
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 16.06.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.