Neue Heimat

Thale: Friedrichsbrunn | Neue Heimat
Eine neue Heimat finden ... ein aktuelles Thema in unserer heutigen Zeit. Notleidende Menschen aus verschiedenen Krisengebieten, auf der Suche nach einem Zuhause, in einem fremden Land. Zweihundertvierzig Jahre zuvor, 1774/75, versuchten im Zuge der »friederizianischen Kolonisation«, fünfzig "ausländische Colonistenfamilien in das Land zu ziehen und für selbige die erforderliche Wohnung nebst Stallungen zu bauen". Die "ausländischen" Kolonisten kamen aus den nächstgelegenen Kleinstaaten. Familien aus den Braunschweigischen, dem Stolbergischen, aus Mansfeld und Anhalt. Voller Erwartung wurde eine Waldkolonie gegründet, die später mit "allergnädigster Erlaubnis" den Namen des Königs Friedrich II. Friedrichsbrunn trug. Der Traum von einem besseren Leben zeigte sich bald als Irrtum. Die aus Lehm erbauten Kolonistenhäuser bestanden nur kurze Zeit. Verdienstmöglichkeiten gab es so gut wie keine. Mit der armseligen Landwirtschaft, zwei Morgen Wiese und zwei Kühen im Stall hatten die Siedler keinerlei Auskommen. An Rückzahlung der zwei Taler Erbpacht war nicht zu denken. Es herrschte bittere Not und große Enttäuschung. Erst nach mehreren, direkt an König Friedrich II. gerichteten Bittschriften besserte sich langsam die Situation der Bewohner. Mit einer ungeheuren Arbeitsleistung wurden weitere Ackerflächen urbar gemacht. Die Männer arbeiteten im Forst, in den umliegenden Steinbrüchen.
Wie entwickelte sich Friedrichsbrunn? Mitte des vorigen Jahrhunderts ging es aufwärts. Weihnachtsbäume kamen in Mode. Friedrichsbrunn wurde zum Lieferanten für die Reichshauptstadt Berlin. Die ersten Sommerfrischler und Wintersportler nutzten die gute Luft zur Erholung. Der Spazierstock, in den Familien gefertigt, fand bei den Wanderfreunden schnelle Verbreitung. Zusammen mit dem Anbau von Tannenbäumen, ein zusätzliches Gewerbe um das Einkommen zu sichern.
Die Geschichte der Kolonisten:
Ski- und Heimatmuseum Friedrichsbrunn:
Montag / Mittwoch.: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr - 12.00 Uhr, 15.00 Uhr -18.00 Uhr
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.