Nebraer Stadtgeschichte

1 Bild

Die Nebraer Burg (Ruine) in der Mittagssonne ! 4

Manfred Wittenberg
Manfred Wittenberg | Nebra (Unstrut) | am 21.01.2017 | 48 mal gelesen

Nebra (Unstrut): Manni57 | Schnappschuss

1 Bild

So schön zeigt sich "Schloß Vitzenburg" zur Zeit ...! 5

Manfred Wittenberg
Manfred Wittenberg | Querfurt | am 21.08.2013 | 1865 mal gelesen

Querfurt: Manni57 | Schnappschuss

1 Bild

Ein Nebraer Nachfahre,"Johann Christian Hüttner" zu Gast bei Kaiser von China ! 3

Manfred Wittenberg
Manfred Wittenberg | Nebra (Unstrut) | am 11.04.2013 | 425 mal gelesen

Nebra (Unstrut): Manni57 | Johann Christian Hüttner, Reisebeschreiber und Tagesschriftsteller, geb. zu Guben in der Niederlausitz am 25 Mai 1766, (sein Vater wurde am 12 Oktober 1735 als Sohn des Kantors zu Nebra geboren) ,bis er 1764 seine Berufung zum Kantor der Stadtschule in Guben erhielt, machte philologische Studien in Leipzig, wo er mit einer Schrift "De Mythis Platonis" promovirte. Wegen seiner Kenntnis des Griechischen berief ihn...

2 Bilder

Michael Ranft - Diakonat der Stadt Nebra 1727 bis 1740 - Vampirismusforscher der Aufklärung, Historiker und Schriftsteller. 4

Manfred Wittenberg
Manfred Wittenberg | Nebra (Unstrut) | am 18.03.2013 | 385 mal gelesen

Nebra (Unstrut): Manni57 | Wer sich jemals mit "Vampiren" ernsthaft beschäftigt hat,wird mit Sicherheit irgendwann auf - Michael Ranft - gestoßen seien. Sein 1734 erschienenes Traktat gilt heute noch als eine der wichtigsten Abhandlungen zu dem Thema ! Kein anderer Gelehrter der damaligen Zeit setze sich so akribisch und vorurteilsfrei mit dem "Vampirismus" auseinander. Damit schuf er die erste wissschaftliche Abhandlung zum Thema Vampire und nach...

41 Bilder

Willkommen im Heimatmuseum und Hedwig Courths-Mahler Archiv in Nebra ! (Teil 2) 3

Manfred Wittenberg
Manfred Wittenberg | Nebra (Unstrut) | am 26.11.2012 | 598 mal gelesen

Nebra (Unstrut): Manni57 | Die Entstehung des Heimatmuseum`s ! .... das Bürger-Schuhmacherhaus hat die Stadt Nebra von dem ehemaligen Besitzer (Schuhmacher Fultsche) geschenkt bekommen,mit Fördergeldern und Geldern der Stadt wurde es 1999 in den ursprünglichen Zustand wieder hergestellt und dann der Bevölkerung übergeben ! Unendlichen Dank dafür gehen an die Ehrenamtlichen Mitarbeiter: Frau Hartmann(dem Nebraer Original),Frau Rumler,Frau Reich...