Bundestagsabgeordneter Dieter Stier besucht Tiernahrunghersteller

Beim Gespräch mit der Geschäftsführung der Firma. V.l.n.r.: Joachim von Menges (Geschäftsführer der Dr. Alder’s Tiernahrung GmbH), Dr. Hermann Onko Aeikens (Minister für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt), Daniel Sturm (Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt), Dieter Stier (Mitglied des Deutschen Bundestages), Thomas Böhm (Leiter des Wirtschaftsamtes des Burgenlandkreises)
Der Bundestagsabgeordnete und Kreistagsvorsitzende des Kreistages BLK Dieter Stier (CDU) statte am 25.02.2013 auf Einladung des Landtagsabgeordneten Daniel Sturm gemeinsam mit dem Minister für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt, Dr. Hermann Onko Aeikens, sowie dem Leiter des Wirtschaftsamtes des Burgenlandkreises, Thomas Böhm und der Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Wethautal, Kerstin Beckmann, der Firma Dr. Alder's Tiernahrung GmbH in Wethau einen Arbeitsbesuch ab. Die Firma produziert seit 1990 in einem Werk in Camburg Tiernahrung für Hunde und Katzen und ist sowohl in Deutschland – als Zulieferer von Kaufland, LIDL, Fressnapf und vielen Einzelhändlern – als auch in über 30 Ländern weltweit ein gefragter Hersteller. Um die Nachfrage zu bedienen, werden derzeit über 150 t Fleisch- und Fischnassnahrung produziert und nun soll in Wethau im Burgenlandkreis ein Werk aufgebaut werden.
Bei einem Gespräch mit der Geschäftsleitung konnte sich der Abgebordnete über die Firmengeschichte, Zukunftspläne, aber auch über Eckpunkte des Geschäftsmodells informieren. So könne vor allem die mannigfaltige Produktpalette mit über 100 verschiedenen, speziell an die entsprechenden Bedürfnisse der Tiere angepassten Rezepturen als einzigartige Spezialisierung gelten. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal stelle das Qualitätsmanagement des Unternehmens dar, welches auf Zertifikate für Lebensmittelhygiene (HACCP) und Qualitätsmanagement (ISO 9001) verweisen kann. Von diesem hohen Standard konnte sich MdB Dieter Stier bei dessen Besuch persönlich überzeugen: Da der Betrieb als Lebensmittelbetrieb zertifiziert ist und Wert auf hochwertigste Zutaten gelegt wird, hat er sich gemeinsam mit den anderen Gästen sogar an eine Kostprobe des Produktes gewagt – und es für ausgesprochen schmackhaft und bekömmlich befunden.
Dieter Stier dazu: "Ich bin froh, gerade während der hitzigen Debatten um Fleischskandale, die unsere Nachrichten derzeit wieder im Griff haben, in meiner Heimat und in meinem Wahlkreis Betriebe zu wissen, die ihre Verantwortung in ökonomischer und ökologischer Hinsicht so vorbildlich wahrnehmen."
Das Werk in Wethau soll nun in den kommenden Jahren Stück für Stück aufgebaut werden. Geplant sind bis zu 250 Mitarbeiter, was auch auf zusätzliche Arbeitsplätze für die Region hoffen lässt.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.