Der Teufel steckt im Detail

"Du kommst hier nicht rein."
Gestern hatte die Regionalgruppe Weißenfels des Behindertenbeirates des Burgenlandkreises Vertreter der Bahn eingeladen, um die aktuelle Situation des Bahnhofes Weißenfels aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und der „Zukunftsmusik“ zu lauschen. Erfreulich war, dass verschiedenste Akteure (NASA, Bahnhofsmanagement DB, Burgenlandbahn, Landesbehindertenbeirat, Stadtverwaltung WSF) der Einladung gefolgt waren, um den Belangen von Menschen mit Behinderung ihr Gehör zu schenken.

Unser Bahnhof in Weißenfels zieht sich derzeit ein neues Kleid an, welches ihm sehr gut steht: frische Farben, neue Sitzmöglichkeiten, Verbreitung von Kultur aus unserer Stadt u.a.m. Die Hoffnung, dass dieses „Kleid“ lange hübsch bleibt, wurde schnell getrübt, Vandalismus war erkennbar (eine Lampenverkleidung war zerstört).

Wo steckt denn nun der Teufel?

Er steckt da, wo wir „Normalos“ keine Erfahrung, kein eigenes Erleben, haben!
Was nutzt einem Rollstuhlfahrer ein Fahrstuhl, der so schnell ist, dass er es nicht schafft, hineinzugelangen?
Was nützt ein Blindenleitsystem, welches veraltet ist (auf Bahnsteig 3 +4) und ein blinder Mensch sich damit nicht zu recht findet? Weiterhin erhalten blinde Menschen nur eine Durchsage durch die Lautsprecher (in diesem Fall eine Warndurchsage) bezüglich eines durchfahrenden Zuges, wenn dieser mit 160 km/h unterwegs ist.

An dieser Stelle erscheint es mir wichtig, auf die UN Konventionen über die Rechte von Menschen mit Behinderung, denen Deutschland 2009 beigetreten ist, zu verweisen:
Barrieren abschaffen in Städten, Gebäuden und bei Transportmitteln, im Internet und in der Sprache - durch barrierefreie Räume, barrierefreie Internetseiten und die Etablierung von Gebärdensprache, Blindenschrift und Leichter Sprache.
Selbstbestimmtes Leben ermöglichen - durch freie Wahl von Wohnart und -ort, Unterstützungsangebote und Assistenzen für ein selbstbestimmtes Leben.
Recht auf Bildung und Erziehung - in einer Kita oder Schule für Kinder mit und ohne Behinderung.
u.v.m.

Inklusion ist das große Ziel: Jeder Mensch erhält die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen – und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter.

Wenn auch noch am Anfang, wir sind auf dem Weg!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
563
Luftfahrt- und Technik- Museumspark aus Merseburg | 01.02.2013 | 16:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.