Halloween - gruslig schön

Wie jedes Jahr am 31.10. ziehen die Kinder in der Dämmerung los, um Süßigkeiten zu erbetteln. Man kann dies so oder so sehen. Die Moralisten unter uns verurteilen diesen Brauch. Schließlich lernen die Kinder, dass sie mit Betteln weiter kommen. Die Menschen, die sich ins kindliche Gemüt hineinverdenken können und nicht hinter jeder Aktion einen tieferen Sinn sehen möchten, finden es gut und begleiten ihre Kinder.

Normalerweise hat sich bei uns übers Jahr verteilt genug Süßkram angehäuft, um es dann zu Halloween loszuwerden. Smile. In diesem Jahr bin ich vorher los und habe extra etwas für dieses Ereignis gekauft und dann portionsweise in Halloweenservietten verpackt. So wartete ich mit meinen Päckchen auf die großen und kleinen Gespenster. Nur hatte ich die Rechnung ohne unseren Großen gemacht, der sich da verkleidet im Vorgarten versteckte, um den Kindern einen Schrecken einzujagen. So, wie sich das anhörte, ist ihm das auch gelungen. Manches Kind wird wohl im nächsten Jahr einen Bogen um unser Haus machen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 01.11.2012 | 09:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.