In kleinen Zügen durch die Vorweihnachtszeit

Sachsen im Jahr 1920: Alte Kleider, Dampfloks, Wagen mit Holzbänken - die Zeitreise beginnt

Merseburger Modellbahnclub e.V. und Modellbauclub Braunsbedra e.V. zeigen bis Sonntag kleine Miniaturwelten

„Schau mal Mutti, der Storch fliegt sogar“ ruft eine kleine Besucherin ihren Eltern zu, als sie vor der Anlage „Thüringen“ des Modellbauclubs Braunsbedra e.V. steht. Und dies ist nicht das einzigste Detail, was man auf der diesjährigen Merseburger Modellbahnausstellung entdecken kann. In einer anderen Ecke des Raumes zeigt der Vereinsvorsitzende des Merseburger Modellbahnclubs e.V., Sven Reichhardt, gerade anderen jungen Besuchern, dass sie per Knopfdruck Bagger, Kran und sogar den fahrenden Bus auf der Straße starten können. „Wir zeigen in diesem Jahr 11 Modellbahnanlagen in unterschiedlichen Spurweiten. Angefangen von der großen Gartenbahnanlage bis hin zur kleinen Schmalspurbahn, welche die 4 Jahreszeiten in nicht mal einer Minute durchfährt“,weiß Reichhardt zu berichten.

Zurückversetzt ins Jahr 1920 mit der neuen Anlage des Modellbahnclubs Merseburg e.V.

Wirft man einen Blick in die Räumlichkeiten in der Merseburger Kliapassage, so erlebt man eine Reise durch die Geschichte. „Diese Anlage zeigt Sachsen im Jahr 1920. Wir haben viel Wert auf Detailtreue gelegt“ berichtet Reichhardt. Pferdefuhrwerke, Leute in altertümlichen Kleidern, Feldarbeit mit herkömmlichen Mitteln, dies findet man alles auf der liebevoll gestalteten Anlage.

Gartenbahnanlage im neuen Gewand

Der fliegende Storch auf der Anlage „Thüringen“ des Modellbauclub Braunsbedra e.V. hat weitere Besucher angezogen, welche interessante Details entdecken, angefangen von einer kleinen Feldbahnlok im Industriegebiet, über den Stadtkern mit bunten Treiben bis hin zum großen Bahnhof mit seinen 4 Gleisen.
„Wir haben in diesem Jahr einen Teil unserer Anlage „Thüringen“ aufgefrischt. Sie ist in die Jahre gekommen und brauchte eine Erneuerung. So ist unterhalb der Burganlage ein Weinberg und Weingut entstanden,“ berichtet Kay Rzepka, Vorsitzender des Modellbauclub Braunsbedra e.V. interessierten Besuchern.

Aber auch die Gartenbahnanlage des Vereins zeigt sich in diesem Jahr wieder mit neuem Aussehen. Einfamilienhäuser, Vorgärten und eine Rohrbaustelle sind ein paar Neuigkeiten, welche man nun in der großen Spur entdecken kann.



Noch bis zum Sonntag, dem 10.12.2017 zeigen die Modellbahner ihre Miniaturwelten interessierten Besuchern.

Geöffnet hat die Ausstellung in der Merseburger Gotthardtstraße 31-41 am Freitag von 13 bis 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.