Neues Bundesprogramm zur Stärkung junger Menschen

Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“

Mit dem neuen Bundesprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ sollen Kommunen finanziell gefördert werden, die benachteiligten jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen. Das Programm startete am 10. Juli 2014 und soll wirksame Hilfsangebote für junge Menschen entwickeln helfen, um soziale Benachteiligungen und individuelle Beeinträchtigungen beim Übergang ins Berufsleben zu überwinden.

Das neue Programm setzt sich zusammen aus den bisherigen Initiativen „JUGEND STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und „Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
Im Unterschied zu früher sollen künftig ausschließlich die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe antragsberechtigt sein, die nunmehr gefragt sind, entweder selbst Maßnahmen durchzuführen oder freie Träger der Jugendsozialarbeit mit der Umsetzung zu beauftragen. Dabei ist nach wie vor eine kommunale Ko-Finanzierung erforderlich.

Dieter Stier zum Programmentwurf: „Die Zusammenlegung beider Programme zum neuen Modellprogramm ‚JUGEND STÄRKEN im Quartier‘ stellt eine sinnvolle Weiterentwicklung dieser Handlungsfelder dar. Es werden hierdurch ebenso finanzielle Ressourcen gebündelt wie fachliches Know-How zusammengeführt. Als Vorsitzender des Kreistages Burgenlandkreis hoffe ich, dass Projekte, die in und für unsere Region wichtig sind, von den Mitteln profitieren.“

Insgesamt sollen zwischen 2014 und 2020 ca. 190 Mio. € für das Modellprogramm zur Verfügung stehen.
Interessensbekundungen sind bis zum 20. August 2014 in elektronischer Form und zusätzlich in schriftlicher Form bis zum 28. August 2014 an das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) zu richten.

Weitere Informationen sind unter www.jugend-staerken.de bzw. unter www.biwaq.de oder über das Büro des Bundestagsabgeordneten Dieter Stier www.dieterstier.de zu erhalten.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.