Reaktion auf den möglichen Verkauf des Weißenfelser Bahnhofs

Kommentar zum Artikel in der Ausgabe Weißenfels vom 01.02.2016
Seite 7 "Bahnhof vor dem Verkauf"

Dass die Deutsche Bahn den Bahnhof in Weißenfels verkaufen möchte, ist nicht erst seit gestern bekannt. Da die Stadt das Vorkaufsrecht hat, sollte man versuchen, dieses Objekt unbedingt zu erwerben, um einem eventuellen Missbrauch durch einen Dritten vorzubeugen.

Wenn man über die Pfennigbrücke kommend vor dem imposanten Gebäude steht, ist dieses doch recht beeindruckend. Nun sollte man doch den Gedanken der Stadtratsfraktion Bürger für Weißenfels/Landgemeinden deutlich aufgreifen, ist er doch überdenkenswert und wirklich zu überlegen.

Nimmt man einmal das ins Auge gefasste Objekt "Gloriapalast" für die neue Stadtbibliothek oder Kulturinsel als Gegenbeispiel, erscheint das Bahnhofsgebäude viel geeigneter, zumal es noch näher am Stadtmittelpunkt von Weißenfels gelegen ist. Das ehenmalige Kino "Gloriapalast" fasste zu DDR- Zeiten ca. 1000 Sitzplätze und ist nun eine große leere Hülle, das Dach und die Fassaden sind mehr als marode. Die Instandsetzung allein wird Unsummen kosten. Dabei sist noch nicht einmal der im Innenraum erforderliche Um-und Ausbau einbezogen. Ich könnte mir vorstellen. dass es bedeutend günstiger wäre, eine Kulturinsel (Stadtbibliothek) im Bahnhofsgebäude zu errichten.
Vielen Bürgern sind ja nur die großen Räume im Parterre bekannt, was verbirgt sich jedoch in der oberen Etage? Sollte die Raumgliederung geeignet sein, gäbe es für mich kaum ein Überlegen.

Da man auch an die späteren Betriebskosten denken muss, wäre der Bahnhof wirklich angebrachter, denke ich einmal nur an die Probleme im Kraftwerk, wo ein Haus im Haus gebaut werden musste, um alleine die Heizkosten in den Griff zu bekommen. Das finanzielle Problem zum Erwerb des Bahnhofsgebäudes sollte dem finanziellen Aufwand zur "Gloria"-Sanierung gegenübergestellt werden. Ich glaube kaum, dass dieses billiger werden könnte. Unser Stadtrat sowie die Verwaltung sollten alles unternehmen, um den Bahnhof zu erwerben und somit die Stadt Weißenfels ein weiteres Stück voranzubringen. Es kann unserer Heimatstadt nur guttun!
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 06.02.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 05.02.2016 | 18:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.