Roland Kähler – ein Nachruf

Das 2012 neigt sich dem Ende und mit dem Jahreswechsel geht auch eine Ära in Weißenfels zu Ende – die Ära von Roland Kähler als Citymanager mit seinem bisherigen Wirkungskreis. Nach einer Umstrukturierung innerhalb der Stadtverwaltung wird Roland Kähler zum Jahresbeginn neue Aufgaben übernehmen.

Viele Weißenfelser kennen ihn mit dem Handy am Ohr, der in den vergangenen 15 Jahren die kulturelle Szene maßgeblich geprägt hat. Aus einer Vielzahl von gelungenen Events in Weißenfels, wie Schlossfesten, Märkten aller Art, Kneipenmeilen und vielen anderen Dingen ragt ein Ereignis der letzten Jahre heraus – der Sachsen-Anhalt-Tag 2010. An der Spitze des Organisationsbüros hielt er die organisatorischen Fäden fest in der Hand und zeichnete somit für den Erfolg des Landesfestes maßgeblich verantwortlich.

Dabei ist Roland Kähler kein Mann großer und vor allem vieler Worte. Einmal gesagt, konnte sich jeder sicher sein, dass die Organisation zu 100 % klappte.

Kählers Stärke bestand aber nicht nur in der Organisation von kulturellen Veranstaltungen in der Saalestadt. Er hatte auch das Vertrauen vieler Weißenfelser, und so manche kleinen oder größeren Probleme löste er unbürokratisch auf dem „kurzen Dienstweg“.

Mögen diejenigen, die in seinem neuen Tätigkeitsfeld mit Roland Kähler zu tun haben, von seiner Leistung profitieren. Für die Kulturszene ist sein Weggang auf jeden Fall ein Verlust.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
99
Falk Ritzmann aus Weißenfels | 13.12.2012 | 18:19   Melden
28
Hans Häcker aus Weißenfels | 15.12.2012 | 14:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.