Motorisierte Begegnung auf der Saale bei Weißenfels

Bei manchen Erlebnissen möchte man nur sagen: "Das darf doch nicht wahr sein."
Etwas aus dieser Rubrik habe ich leider kürzlich erlebt. Und weil mich die Sache ziemlich geärgert hat und weiterhin beschäftigt, möchte ich es den Lesern gern kundtun. Ich bin bereits gespannt, ob ich Reaktionen oder Meinungen dazu erhalte.
Bereits seit längerer Zeit bin ich Mitglied des WEISSENFELSER Ruderverein 1884 e.V. und dadurch in der unternehmenslustigen Freizeitgruppe per Ruderboot sehr gern auf der Saale unterwegs.
So auch an diesem Mittwoch Abend, als wir mit 3 Booten vom Bootshaus aus nach Leißling und wieder zurück ruderten. Auf der Rückfahrt hatten wir oberhalb von Uichteritz eine unliebsame Begegnung mit einem Motorboot.
Es ist doch jedem klar, dass die Gewässer gemeinsam benutzt werden und man aufeinander Rücksicht nimmt. Von uns als Ruderer möchte ich behaupten, dass wir dies so handhaben. Wir bemühen uns die Angler an der Saale nicht zu stören oder deren Fische zu verscheuchen.
Die gleiche Rücksicht erwarten wir auch von anderen Personen, die ebenfalls auf der Saale unterwegs sind. Genauer gesagt spreche ich die Nutzer von Motorbooten an. Wir gehen davon aus, dass der Fahrer des Motorbootes vor dem Erreichen von Ruderbooten die Geschwindigkeit drosselt, das oder die Ruderboote langsam passiert und danach wieder beschleunigt. So kennen wir das und ich glaube, dass es für jeden Fahrer aus Gründen der Fairness auch selbstverständlich sein sollte.
Am Mittwoch haben wir das als Gruppe nun völlig anders erlebt und darüber haben wir uns maßlos geärgert.
Der besagte Fahrer des Motorbootes, der nebst Dame in seinem Flitzer unsere Strecke passierte, hatte wohl keine Lust zu bremsen und fegte entsprechend an unseren Booten vorbei. Wer etwas Verständnis hat, kann sich vorstellen welche Wellen er damit verursachte. Das Wetter war zum Glück schön sonnig und warm, so dass die nassen Sachen nicht zu sehr störten. Aber die Ignoranz und Frechheit in der Situation störte mich erheblich.
Hätte sich der Mann anders verhalten, wenn ihm Kinder in Ruderbooten begegnet wären?
Wollte er sich einen Spaß auf unsere Kosten machen? Also Spaß verstehen wir auf alle Fälle. Aber nicht so.
Muss oder darf man sich so rücksichtslos verhalten? Die Frage möchte ich mit einem klaren NEIN beantworten.
Wer von Ihnen nun denkt, dass es sich hier um jugendliche Wasser-Raser handelte, den muss ich enttäuschen. Vielmehr waren es reife Menschen (meiner Einschätzung nach junge Senioren), die unweit unseres Bootshauses direkt an der anderen Saaleseite wohnen (ausdrücklich nicht auf dem Campingplatz !) und die man fast als Nachbarn bezeichnen könnte, wenn man das wollte.
Das Verhalten der Frau auf unseren empörten Ausruf : "Hallo? Was soll das?" war genauso unter der Gürtellinie. Sie reagierte mit einem anfälligen Winken und das ziemlich eindeutig.
Das war von beiden uns gegenüber absolut unverschämt und ist mir in der ganzen Zeit noch nicht untergekommen. Hoffen wir mal, dass der Bericht zum Nachdenken anregt.
Keinesfalls möchte ich jemandem damit auf den Schlips treten, aber vielleicht etwas die Augen für das Umfeld öffnen.
Auch weiterhin werden wir Ruderinnen und Ruderer auf der Saale bei Weißenfels unterwegs sein, eben weil uns der Sport gefällt und wir gern die tollen Möglichkeiten in Weißenfels nutzen.
Und das möchten wir einfach respektiert wissen.

Ich verabschiede mich mit sommerlichen Grüßen...
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.