Reiterinnen starteten erfolgreich in Könderitz

sichtlich erfreut über den Erfolg in der Dressur: Carolin Knesebeck
Viele Reiter und Reiterinnen begaben sich am vergangenen Wochenende auf dem Weg nach Könderitz. So. z.B. auch Carolin Knesebeck. Die Weißenfelserin startet am Samstag mit Donna Florestana in einer Dressurprüfung der Klasse A. Ein guter Ritt brachte ihr den 1. Platz in dieser Prüfung mit einer Wertnote von 8,0 ein. In der am selben Tag stattgefundenen L-Dressurprüfung mit Trense erreichte sie ebenfalls mit Donna Florestana, mit einer Wertnote von 6,9, den 7. Platz.

Ebenfalls am Samstag zog es die für den Reitverein Großkorbetha und Umgebung reitendenden Michelle Brachwitz und Natalie Kühn nach Könderitz. Beide starteten in einer Springprüfung der Klasse A mit Idealzeit. In dieser Prüfung galt es, die für den Parcours vorgegebene Zeit so genau wie möglich zu treffen. Beide Reiterinnen schafften dies, sowohl Michelle Brachwitz mit Quintera als auch Natalie Kühn mit Mirabell und Positur.

Da für diese Prüfung eine hohe Anzahl an Teilnehmer gemeldet waren, wurden die Reiter in zwei Abteilungen aufgeteilt. Ein fehlerfreier Ritt brachte Michelle Brachwitz den 3. Platz in der 1. Abteilung ein. Auch für Natalie Kühn stand am Ende des Durchlaufes der 3. Platz der 2. Abteilung an. Diesen erreichte sie mit ihrem Pferd Positur. Mit Mirabell landete Natalie auf dem 4. Platz der 2. Abteilung.

Das schöne sommerliche Wetter zog auch Carolin Winther in das kleine Dorf im südlichen Sachsen Anhalt. Sie startete am Samstag in der Springprüfung der Klasse L in das Turnier. Auch hier starteten Michelle Brachwitz und Natalie Kühn mit ihren Pferden. Bei dieser Prüfung, bei der Hindernisse bis zu 1, 20m Höhe zu überwinden waren, ritt Carolin Winther mit ihrem Pferd Question of Time auf den 1. Platz. Bei Michelle Brachwitz und ihrem Pferd Quintera führte leider ein Hindernisfehler zu keiner Platzierung im vorderen Bereich. Auch bei Natalie Kühn mit Leni Levisto sorgte eine fallende Stange für keine vordere Platzierung.


Der Sonntag versprach für die Reiterinnen aus dem Burgenlandkreis ein volles Programm.

Den Anfang machte Natalie Kühn. In einer Zwei-Phasen Springrüfung der Klasse A erreichte sie den 3. Platz mit ihrem Pferd Leni Levisto. Ein Null Fehlerritt, aber etwas mehr benötigte Zeit, brachte ihr und Mirabell den 8. Platz in dieser Prüfung ein.

Carolin Winther bildete den Abschluss des Turniers. In einer Dressurprüfung der Klasse L mit Kandare errichte sie mit Donna Florestana den 3. Platz. Hier gaben ihr die Richter für eine gute Präsentation eine Wertnote von 7,4.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 26.05.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.