Schnuppermodule helfen bei der Entscheidung für ein berufsbegleitendes Studium

Wernigerode: Hochschule Harz |

Ab sofort bietet die Hochschule Harz die Chance, Schnuppermodule im kostenpflichtigen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (BWL) zu belegen. Studieninteressierte können auf diesem Weg Vorlesungen, Seminare und Übungen ausprobieren und die Vereinbarkeit eines berufsbegleitenden Studiums mit ihrer individuellen Situation prüfen. Für erfolgreich bestandene Module erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat, dessen Prüfungsergebnis bei Aufnahme des berufsbegleitenden Studiums angerechnet wird.

„Mehr und mehr Menschen, die im Berufsleben stehen, wollen sich im akademischen Bereich weiterqualifizieren. Nicht selten bestehen aber Unsicherheiten darüber, ob und wie ein berufsbegleitendes Studium in den eigenen Alltag integriert und damit letztendlich absolviert werden kann“, erklärt Dipl.-Kfm. (FH) Marco Lipke, Leiter des TransferZentrum Harz an der Hochschule Harz. „Die neuen Schnuppermodule ermöglichen es, den Bachelorstudiengang BWL ausgiebig zu testen, bevor sich Interessentinnen und Interessenten an der Hochschule tatsächlich immatrikulieren. Auf diesem Weg können ausgewählte Studieninhalte wie zum Beispiel Personalmanagement, Marketing, Unternehmensfinanzierung oder Controlling auch vorzeitig abgelegt werden.“

Im Fokus des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs BWL steht das Training typischer Managementfunktionen wie Planung, Organisation, Führung und Soft Skills. Besucherinnen und Besucher der Schnuppermodule werden als Gaststudierende an der Hochschule Harz registriert und nehmen an ausgewählten regulären Lehrveranstaltungen teil. Für die Lehreinheiten fallen Gebühren in Höhe von 25 Euro je Präsenzstunde an. Bei Vertragsabschluss zum kostenpflichtigen berufsbegleitenden Bachelorstudium BWL werden die angefallenen Gebühren entsprechend der erworbenen ETCS-Credits angerechnet.

Interessierte erhalten weiterführende Informationen zu Themen, Terminen und Anmeldefristen der Zertifikatsmodule online unter www.hs-harz.de/berufsbegleitend-bwl/ oder direkt bei Andrea Koch, Mitarbeiterin im TransferZentrum Harz der Hochschule Harz (Tel.: 03943/659-292, E-Mail: ).

Die Projekte „Unternehmensbezogene Angebote der Hochschule Harz – Weiterentwicklung, Bedarfsorientierung, Vermarktung“ sowie „Vernetzung der berufsbegleitenden Studienangebote für KMU in Sachsen-Anhalt“ des TransferZentrum Harz werden gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.