Burnout bei Frauen

Burnout ist bei Frauen eines der häufigsten Syndrome in unserer modernen Gesellschaft. Der tägliche Stress und die Zwänge, denen Frauen unterliegen, springen häufig ins Auge, doch genausooft werden sie auf subtile Weise falsch eingeschätzt. Meist wird der Begriff Burnout nur mit Frauen in Beziehung gebracht, die Führungspositionen erreicht haben. Obwohl diese Frauen in der Tat zu einem hohen Prozentsatz dem Burnout Syndrom zum Opfer fallen, werden andere - Hausfrauen, Mütter, Witwen, alleinlebende, verheiratete, geschiedene Frauen - genauso leicht in den Strudel emotionaler Hetze hineingezogen, der sie schließlich ausgebrannt zurücklässt. Wie Burnout konkret aussieht, unterscheidet sich von Frau zu Frau, doch es gibt eine Art kleinsten gemeinsamen Nenner. Die übliche Reaktion auf Stress ist, sich noch mehr anzustrengen, sich noch mehr zusammenzunehmen und auf Erschöpfungssymptome zu reagieren wie auf Feinde, die es zu schlagen gilt. Welch ein Verhängnis.
Wichtig zu Wissen ist, dass Burnout keine Altersstufe verschont. Das Syndrom macht keinen Unterschied zwischen jung und alt. Nur allzuoft fassen junge Frauen ihre Vitalität und ihren jugendlichen Elan als Freifahrtsschein auf, während Frauen ab Dreißig stillschweigend eine Unzahl an Aufgaben erfüllen. Ihre innere Erschöpfung reicht oft so tief, dass sich sowohl ihre Weltsicht als auch ihr Selbstbild negativ färben.
Seien Sie vor dem Schaden klug. Passen Sie gut auf sich auf!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.