20. Margarethenfest Bad Schmiedeberg - Eröffnung 19. August 2016

Historie des Margarethenfestes !
Bad Schmiedeberg feiert jährlich das Margarethenfest weil,... Friedrich II Der Sanftmütige ( 1412- 1464 ) von 1428 Kurfürst von sachsen - Wittenberg, heiratete im Jahre Margarethe, Tochter und Erbin Herzog Ernst des Eiserne.. Auf der Rückreise von der Hochzeit in seine Residenzstadt Wittenberg, nahm der Kurfürst aus Leipzig kommend nicht die große Heerstrasse ab Düben über den Eisenhammer, das Köplitzhaus, Kemberg in Richtung Wittenberg, sondern der Zug musste auf "ausdrückliches Verlangen" den Weg über Schmiedeberg nach Kemberg nehmen. Der voraus reisende kurfürstliche Herold kündigte das Nahen durch Fanfarensignale in der Stadt an. Bei den bergkellern wurde der Kurfürst mit seine jungen Gemahlin von der Bürgerschaft und dem Rat festlich empfangen und begrüßt.
Der Tag des Besuches durch das kurfürstliche Paar, der am 11. Juno 1431 sich in Schmiedeberg ereignet hatte, war zugleich der Stiftungstag des " Margarethenfestes ". In den Folgejahren wurde es als großes Volksfest gefeiert.

Das heutige Margarethenfest ist eine bunte Mischung aus " Historie und Moderne "

Vom 19. bis 21. August feiert Bad Schmiedeberg sein traditionelles Margarethenfest. Heute um 20.00 Uhr wurde mit dem Hissen der Stadtfahnen und dem Salutschießen des Schützenvereins das dreitägige Fest eröffnet. Hier ein paar Bilder !
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.