Leserbrief

Meine Gedanken zu unserem Sozialstaat.

1891 wurde die Rentenversicherung von Otto von Bismarck eingeführt um die arbeitende Bevölkerung bei Arbeitslosigkeit und im alter ab zu sichern.
Bis dahin gab es keine Unterstützung vom Staat im Alter. Jeder war auf sich selbst gestellt.
Wie ist das Heute? Der Staat baut die Sozialhilfe schleichend ab.
Man hört des öfteren: die Rentenkassen sind leer. Aber warum?
Nach dem Krieg, in den Aufbaujahren wurden aus dem Ausland Arbeiter angeheuert, die mit am Aufschwung beteiligt waren. Alle bekamen gute Löhne und zahlten in die Rentenversicherung ein. Heute ist die Politik Handlanger der Industrie. Die Industrie muß hohe Gewinne machen, das bringt hohe Steuern für den Staat und hohe Gehälter für die Manager.
Ab den 50er Jahren ist mir aufgefallen, die Industrie wird automatisiert. Der Mensch wird durch einen Automaten ersetzt, und der zahlt keine Sozialversicherung. Der Gewinn steigt. Schaut man Heute in eine Produktionshalle in einem Autowerk, man sieht keinen Menschen mehr. Jetzt ist klar warum die Kassen immer leerer werden. Es werden noch mehr Automaten und Roboter gebaut um Menschen zu ersetzen.
Hätte man zu Beginn diese Maschinen mit Sozialabgaben belaste, hätten wir Heute keine Probleme.
Und währe es schlimm, wenn ein Auto 10 oder 20 EURO teurer währe.
Man könnte noch weiter ausholen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.