Ein Nachmittag in der Stadt aus Eisen - FERROPOLIS - Gräfenhainichen

Die Stadt aus Eisen gegründet am 14. Dezember 1995 mit der 25.000 Menschen fassenden Arena hat in den vergangenen Jahren internationale Anziehungskraft entwickelt. Die Spannung zwischen Musik,Licht,Natur und den stählernen Relikten der ehemaligen Industrieregion sorgt für eine einmalige Atmosphäre.
Ursprünglich befand sich an dieser Stelle die Werkstätten, Energieversorgungseinrichtungen und Sozialanlagen des Tagebaues Golpa- Nord.
Nach dem Ende des Braunkohlebergbaus in diesem Gebiet wurden hier fünf Großgeräte
in einem Freilichtmuseum zusammengeführt. Es sind ein Eimerkettenschwenkbagger,
ein Schaufelradbagger, zwei Absetzer und einem Raupensäulenschwenkbagger.
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.411
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 16.11.2014 | 15:37   Melden
10.787
Peter Pannicke aus Wittenberg | 16.11.2014 | 16:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.