Guten Appetit Pica pica

...seit längerer Zeit besucht uns jeden Tag jene Elster in unserem Garten und vergnügt sich an der Speise von Rosinen und Haferflocken :) anscheinend mag sie dieses, das eigentlich für Amseln gedacht war :) hier mal eine kleine Info über Pica pica, die Elster....


Elstern leben monogam. Sobald sie einmal einen Partner gefunden haben, bleiben Elstern ein Leben lang zusammen.
In der Brutzeit (etwa drei Wochen lang) wird das Weibchen durch das Männchen mit Futter versorgt. Die Eier werden nie alleine gelassen.
Elstern gehören zu den intelligentesten Tieren im Tierreich. Bei der Lösung von Problemen zeigen sie sich sehr kreativ. Um Nüsse zu öffnen, werfen sie diese auf eine vielbefahrene Straße, warten bis ein Auto darüber fährt und holen dann die geknackte Nuss. Außerdem erkennen Elstern sich selbst im Spiegel. (Diesen Test bestehen sonst nur Schimpansen, Orang-Urans und Delfine)
Vogeleier von Elstern sind leicht an ihrer dunkelgrünen Färbung zu erkennen.
Elstern genießen keinen guten Ruf, weil ihnen immer wieder vorgeworfen wird, anderen Singvögeln die Eier zu klauen. Zwar gehören Eier zum Speiseplan der Elster, machen aber nur einen ganz geringen Anteil aus.
Elstern haben ein ausgeprägtes Sammelverhalten mit Vorliebe für glitzernde Gegenstände.
Ein Elsternpaar entscheidet gemeinsam über den Standort des Nestes. Bevorzugt wird ein besonders unzugänglicher Platz gewählt (z.B. im Dornengebüsch, auf hohen Bäumen oder an Steilfelsen), den Nestdiebe nur schwer erreichen können.
Elstern sind kommunikativ und warnen sich gegenseitig mit lauten Rufen vor Fressfeinden.
In Asien gilt die Elster als Glückssymbol.
Elstern erbrechen regelmäßig und scheiden ähnlich wie Eulenvögel unverdauliche Speisereste (Knochen und Haare) wieder aus.


Quelle... biologie-schule.de

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.