Im Stadtwald belauscht

Es weihnachtet sehr

Geschichten aus der grünen Lunge Wittenbergs, Teil 14

So kurz vor dem Jahreswechsel muss ich mich doch noch mal bei Euch melden. Also hallo, grunz, schnuff.
Ja, es weihnachtet wieder. Das merken wir auch hier im NABU-Zentrum. Die ganze letzte Woche haben die kleinen Geldanleger der Wittenberger Sparkasse, auch als Knax-Kinder bekannt, hier ihre Weihnachtsfeiern durchgeführt. Da ging es vielleicht lustig zu. Neben Bratwürstchen vom Grill, Stockbrot und Punsch gab es natürlich auch so einen weißbärtigen Geschenkebringer, der, ganz romantisch, an einer Hütte im Stadtwald erwartet wurde. Der hat seine Rolle echt gut drauf gehabt. Für alle, die nicht mehr so recht daran glauben, verrate ich mal ein Geheimnis: Der Bart und die Haartracht sind sogar echt. Da könntet Ihr daran ziehen, nichts fuselte, alles bliebe am Kopf. Diejenigen unter Euch, die öfter mal den Wochenmarkt besuchen, kennen den stattlichen Mann ganz sicher. Kein anderer als "Straußen-Claus" schlüpft in diesen Tagen in das Kostüm des Weihnachtsmannes.-
Vor einigen Tagen musste ich noch einen großen Schreck überwinden. Als ich eines Morgens aus dem Schlaf erwachte, waren unsere Gänse nicht mehr an ihrem Teich. Sofort kamen bei mir schreckliche Erinnerungen hoch. In den vergangenen Jahren ist es schon passiert, dass das liebe Federvieh vor den Festtagen geklaut wurde, um dann wahrscheinlich in der Pfanne zu landen. Umso beruhigter war ich, als ich das typische Geschnatter wenig später aus dem Pferdestall hörte. Die Stallpflicht für Geflügel macht eben auch vor unseren Toren nicht halt und so haben die Watscheltiere jetzt erst mal, wenn auch unverschuldet, Stubenarrest.
Sonst ist in letzter Zeit nicht viel passiert. Unser zweibeiniges Personal ist emsig dabei, Zäune zu erneuern um damit die in den Gehegen stehenden Bäume vor dem Verbiss der Bewohner zu schützen. Zum Jahresende möchte ich den Zweibeinern, auch im Namen alle meiner Gefährten, mal ein herzliches "Dankeschön" sagen. Die haben es, vor allem personell und finanziell, nicht immer leicht. Trotzdem schaffen sie es, dass wir uns zu jeder Jahreszeit wohlfühlen. Das muss auch mal gesagt werden.

Euch allen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches 2015! Ich hoffe, dass ich Euch auch im neuen Jahr weiter auf dem Laufenden halten kann und sage bis dahin, wie immer mit einem freundlichen grunz, schnuff, Tschüss und bis bald!

Euer Putz
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
10.804
Peter Pannicke aus Wittenberg | 12.12.2014 | 15:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.