Im Stadtwald belauscht

NABU-Zentrum Wittenberg am 21. März 2013

Geschichten aus der grünen Lunge Wittenbergs (Teil 5)

Hallo, wie versprochen melde ich mich mal wieder; Euer Keiler Putz aus dem NABU-Zentrum in Wittenberg.
Eigentlich wollte ich ja nun endlich aus der wirklich grünen Lunge Wittenbergs berichten, aber noch immer ist alles weiß und das stinkt mich und die meisten meiner zwei- und vierbeinigen Freunde nun langsam gewaltig an. Immerhin hatten wir am 17. März ja unser nun schon traditionelles Frühlingsfest. Wenigstens schien da die Sonne und so kamen sehr viele Besucher, die von den kulinarischen und kulturellen Angeboten auch regen Gebrauch machten. Kaffee, Kuchen, Würstchen und vor allem Grog wurden reichlich verspeist, nur das Bier war diesmal ein Ladenhüter; Das lag bestimmt an dem grimmig kalten Wind, der den Schaum aus den Gläsern pustete. Aber auch die Bastel- und Spielangebote für Kinder waren Anziehungspunkte und so schleppte mancher Knirps stolz seinen selbst zusammen gehämmerten Nistkasten oder einen Strohosterhasen am Abend mit nach Hause. Gelohnt hat sich das Fest für alle, der Erlös für das NABU-Zentrum aus Einnahmen und Spenden belief sich am Ende auf weit über 1500 Euro, was schließlich auch mir irgendwie zu Gute kommt.
Was gibt es sonst noch Neues?- - Unsere Hausziegen haben Nachwuchs bekommen. In der vergangenen Woche erblickten vier niedliche Zicklein das Licht der Welt und sind wohlauf. Auch die anderen Jungtiere entwickeln sich gut und machen ihren Müttern und dem zweibeinigen Pflegepersonal viel Freude. Die Mufflonfamilie dürfte auch bald größer werden; Und jetzt muss ich Euch, und nur Euch, doch noch ein Geheimnis verraten: Mit meinen beiden Damen Cleo und Waltraut hatte ich letztes Jahr so manches nette Stündchen und es kann durchaus sein, dass auch ich Vater werde; Aber die beiden machen ein so großes Geheimnis daraus, dass selbst ich es noch nicht mit Bestimmtheit sagen kann. Aber vielleicht kann ich schon beim nächsten Mal stolz verkünden: "Die Schweinerei im NABU-Zentrum ist größer geworden!"
Bis dahin, und hoffentlich nicht mehr im Winterfell, verbleibe ich mit einem fröhlichen grunz, grunz
Euer Putz

0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.