Im Stadtwald belauscht

Lutherstadt Wittenberg: NABU Zentrum "Im Stadtwald" |

Geschichten aus der grünen Lunge Wittenbergs, Teil 8


Grunz, grunz, ich hoffe, Ihr hattet erholsame Urlaubstage und seid gut über die Hitzeperiode in diesem Sommer gekommen.
Für mich ging es leider vor einiger Zeit wenig erholsam zu, im Gegenteil, ich habe mich mächtig aufgeregt. Haben doch irgend welche Schurken aus unserem Bestand zwei große Kaninchen geklaut. Dabei waren die "Blauen Wiener" auch noch Patentiere, die unser zweibeiniges Personal in Obhut genommen hatte. Oh, Ihr unsauberen Zeitgenossen, ich kann Euch sagen, dass ich jetzt Tag und Nacht auf der Lauer liege; Und kein Zaun wird mir zu hoch sein, Euch eine Lektion zu erteilen, solltet Ihr es noch einmal wagen, Euch an meinen Mitbewohnern zu vergreifen, grunz, grunz!
Nun aber zu erfreulicheren Dingen: Im Moment herrscht bei uns im Stadtwald mal wieder reges Treiben. Unter dem Motto "Tierisch aktiv" veranstalten die Evangelische Akademie Wittenberg und das NABU-Zentrum eine Kinderakademie. Wie ich bei einem Gespräch zwischen Eva Reinwald von der Akademie und unserer zweibeinigen Chefin Petra Henkelmann mitbekam, geht da wirklich tierisch die Post ab. Nachdem sich die Kinder am Montag bei verschiedenen Spielen kennengelernt hatten, haben sie am Nachmittag am und im Boden vorkommende Lebewesen gesammelt und viel darüber gelernt. Das war sogar für mich interessant, habe ich doch dererlei Getier zum fressen gern! In den nächsten Tagen stehen noch der Besuch des Tierheimes, eine Fahrt zum Geflügelhof in Bietegast, der Vortrag eines Vertreters des Veterinäramtes, ein Hunde-Training, die Beobachtung von Fledermäusen und schließlich wir, die Bewohner des NABU-Zentrums, auf dem "Stundenplan". Auch der Artenschutz und der illegale Handel mit Tieren sind ein Thema. Am Freitag soll dann alles aufbereitet und den Eltern der Schüler präsentiert werden. Eine runde Sache also, die den zweibeinigen Nachwuchs für die Natur sensibilisiert und spielerisch mit den diesbezüglichen Problemen vertraut macht. Ich hoffe nur, dass solche Veranstaltungen viele Nachahmer finden.
So, nun habe ich wieder genug geplaudert. Da ich mich wieder auf die Lauer legen muss, verabschiede ich mich mit einem fröhlichen grunz, grunz.
Euer Putz
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.