Schüleraustausch 2015

Eines der Bilder von der East-Side-Gallery, von unserem Besuch in der Hauptstadt Berlin.
 
Das sind unsere Lehrer/Betreuer. Zwei aus unserer deutschen Schule (innen links und innen rechts) und zwei aus der Französischen (außen links und außen rechts).
Vielleicht hat ja der ein oder andere Mitbekommen, dass wir in der letzte Woche Besuch aus Frankreich in Wittenberg, besonders am Luther-Melanchthon-Gymnasium hatten. Denn wir, die Schüler der 9. Klasse, hatten die Chance an einer Intiative unserer Französischkurse an einem Austausch mit einem Gymnasium in Illkirch-Grafenstein teilzunehmen. In der letzte Wochen waren ca 20 Schüler und 2 Leherer an unserer Schule zu besuch. Jeder Schüler bekam für eine Woche einen Schüler aus Frankreich mit zu sich nach Hause, damit diese die deutsche Kultur, das Essen, das Leben und nachtürlich die Sprache besser kennenlernen.
Am Mittwoch kam unsere Besucher an. Wir haben sie am Bahnhof empfangen und sie für den Rest des Tages erstmal mit unserer Familie bekannt gemacht.
Am Donnerstag haben wir einen interessanten Vortrag im alten Rathaus bekommen, eine lustige und knifflige Ralley durch die Wittenberger Innenstadt gemacht, manche Fragen konnten nicht mal wir beantworten. Zum Beispiel war eine Frage: " Wer war der Präzeptor Germaniae und warum?". Wir hatten zum Glück unsere Handys dabei und fragen Herr Google-Übersetzter was diese zwei Worte bedeuten. Doch wir sind uns sicher das es nicht "Master of Deutschland" ist :D. Am Freitag haben wir dann eine Reise mit dem Zug nach Berlin gemacht, uns die East-Side-Gallery ansehen und eine tolle Führung durch den Reichstag bekommen, von Herrn Ulrich Petzold höchspersönlich. Am Wochenende hatte jeder Schüler und sein Austauschpartner die Gelegenheit zwei Tag, frei nach ihrer Wahl zu gestalten. Leider war ab da ziemlich mieses Wetter, was die Stimmung doch manchmal etwas drückte. Am Montag hatten wir dann einen sehr anstrengenden aber äußerst lustigen Hip-Hop Tanzkurs in der Tanzschule Harnisch. Anschließend haben wir zusammen Kartoffelsalate, Nudelsalat und einen Obstsalat "gekocht". Zum Abschluss des Tages haben wir danach noch eine Weile Musik mit Afrikanern gemacht. Am stürmischen Dienstag haben wir einen Tag in Dessau verbracht. Erst hatten wir eine Führung im Umweltbundesamt, die dank unseres netten und lustigen Führers mehr als interessant war. Anschließend gab es Mittagessen in der Mensa des Bauhauses. Dort blieben wir zu einer weiteren Führung. Am windigen Nachmittag war unsere vorerst letzte Station ein Spaziergang zu den Meisterhäusern, der doch leicht unangenehm war. Aufgrund des Sturmes kam es zu einer einstündigen Verspätung unseres Zuges zurück nach Wittenberg. Am letzten Abend hatten wir dann eine tolle Abschlussveranstaltung mit der Auswertung der Ralley, einem kleinen Auftritt unserer Schuljazzband und dem ansehen der netten Fotos die, die ganze Woche über entstanden sind.
Gestern haben wir früh unsere Franzosen zum Zug gebracht und einen traurigen Abschied hinnehmen müssen.
Zum Glück müssen wir nur bis Juni warten, dann geht es für uns zum Besuch nach Frankreich. Natürlich werde ich auch darüber einen Bericht verfassen :)
Wir sind schon sehr gespannt und freuen schon auf den Gegenbesuch.
Und auch nochmal ein herzliches Dankeschön an alle die uns diesen tollen Austausch möglich gemacht haben.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.