Über uns - Wer sind die Bürgerreporter? Teil 2: Steffi Hosemann

Steffi Hosemann leitet in Weißenfels einen Kindergarten. Foto: Steffi Hosemann zeigt ein T-​Shirt mit einem Logo, das das En­ga­ge­ment für die Sprach­för­de­rung im Kin­der­gar­ten zum Ausdruck bringt. FOTO: PETER LISKER

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Hier im Portal werden sie erzählt. Rund 4600 Hobby-Autoren füllen das Mitmachportal der Mitteldeutschen Zeitung. An dieser Stelle stellen wir einige Bürgerreporter vor. Steffi Hosemann ist Kindergartenleiterin in Weißenfels.



Mehr als 40 Wassertropfen passen auf ein Fünf-Cent-Stück. Außerdem können Büroklammern schwimmen - mit Experimenten wie diesen bringt Steffi Hosemann Kinderaugen zum Leuchten. Die Diplom-Sozialpädagogin ist Kindergartenleiterin in Weißenfels. Außerdem macht sich die 37-Jährige stark für Menschen mit Behinderung und ist Mitglied im Behindertenbeirat des Burgenlandkreises. Deshalb sei sie auch Bürgerreporterin geworden. Die gebürtige Weißenfelserin ist seit 2012 im Portal www.mz-buergerreporter.de registriert. Hier schreibt sie regelmäßig über ihre Arbeit und gelungene Projekte, an denen sie beteiligt war.

Gute Zusammenarbeit und gelungene Projekte

"Mich selbst will ich gar nicht so in den Mittelpunkt stellen", sagt Steffi Hosemann. Die Mutter dreier Kinder will berichten über gute Zusammenarbeit und gelungene Projekte - wie beim Mitteldeutschen Marathon. Das war "gelebte Inklusion" titelte die Bürgerreporterin im Portal und erzählte, wie sich Menschen zusammenfanden, um Rollstuhlfahrer an dem Ereignis teilhaben zu lassen. "Das war einfach großartig", sagt die Bürgerreporterin und meint: "Es ist mir wichtig, auch die Hintergründe zu erzählen und da in die Tiefe zu gehen. In der Zeitung stehen Meldungen zur Veranstaltung an sich. Ich konnte hier aber noch viel mehr aus meiner Sicht schreiben."

Feedback

Für ihre Mühen bekommt die Bürgerreporterin dann auch schnell Feedback: Andere Bürgerreporter kommentieren die Beiträge oder geben ein "Gefällt-mir" ab. Auch aus dem Ferienlager des Deutschen Roten Kreuzes hat Steffi Hosemann berichtet oder über den Umzug zu Halloween im vergangenen Jahr. Und das alles ehrenamtlich. "Für mich gehört das Bürgerreporterportal auch ein bisschen zur Öffentlichkeitsarbeit dazu. Andere Berichte aus anderen Regionen lese ich eher selten", meint Hosemann, die beruflich und familiär natürlich auch schon einen engen Zeitplan hat.


Privat

Studiert hat die 37-Jährige in Görlitz, kam dann aber schnell in die Heimat zurück. Und Zeit für sich nimmt sie sich dann auch manchmal: "Ich gehe joggen, in die Sauna oder schwimmen", verrät sie. Zur Familie gehört übrigens auch ein weißer Schäferhund, der ebenfalls nicht zu kurz kommen soll.
Und noch etwas lässt sie sich nicht entgehen: "Für unsere Vorschulkinder haben wir jetzt eine kleine Experimentierwerkstatt aufgebaut. Da versuche ich regelmäßig dabei zu sein. Bei den Experimenten kann man sogar noch als Erwachsener etwas lernen und auch staunen."

Text: Kathleen Bendick

Aus der Reihe: Über uns - Wer sind die Bürgerreporter?

Teil 12: Karin Lehmann
Teil 11: Peter Losch
Teil 10: Liane Griedel
Teil 9: Jacqueline Koch
Teil 8: Heiko Scharf
Teil 7: Lothar Wobst
Teil 6: Hildegard Stelzig
Teil 5: Steffen Flaischlen
Teil 4: Martina I. Müller
Teil 3: Dieter Roßmann
Teil 2: Steffi Hosemann
Teil 1:Patrick Quilitzsch

Jetzt mitmachen:
Nicht für alle Themen gibt es ausreichend Platz in der Zeitung und auch die MZ-Redakteure können nicht überall gleichzeitig sein. Deshalb hat die MZ die Online-Plattform ins Leben gerufen. Das Online-Portal www.mz-buergerreporter.de erreicht inzwischen mehr als 46 000 Leser im Monat. Ob als Verein, Feuerwehrmann oder Hobby-Autor - im Leserportal kann jeder über Ereignisse der Region berichten. Selbst Bürgerreporter zu werden, ist nicht schwer und kostenlos:Einfach mit Namen, E-Mail-Adresse und Postleitzahl registrieren. Es dauert keine fünf Minuten, schon kann es losgehen. Tipps zum Schreiben gibt es hier.
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
955
Jacqueline Koch aus Eisleben | 22.10.2014 | 04:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.