Wechselhafte Geschichte der Beelitzer Heilstätten !

Kleiner Rundgang durch das Gelände Beelitzer Heilstätten. Seit 20 Jahren einsam und verlassen. 1898 fand die erste Grundsteinlegung für den 1. Bauabschnitt der Beelitzer Heilstätten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, wurde das Gelände 1945 von der Roten Armee übernommen. Die Heilstätten dienten bis 1994 als das größte Militärhospital der sowjetischen / russischen Armee im Ausland.
Einige Gebäude wurden inzwischen saniert und durch neue Gebäude ergänzt. Es wurde eine neurologische Rehabilitationsklinik, ein Parkinson - Fachkrankenhaus sowie eine Rehabilitationsklinik für Kinder eingerichtet.
Mögen noch mehr sanierte Häuser dazu kommen !!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.