Freizeitcheck: Die besten Spartipps in Wittenberg

(Foto: © Wittenberg Wartburg (b r e n t/Flickr, CC BY 2.0))

Die Stadt Wittenberg im gleichnamigen Landkreis in Sachsen-Anhalt wird seit Ende der 1930er Jahre als „Lutherstadt Wittenberg“ bezeichnet. Sie ist mit ihren UNESCO-Welterben das Ziel von Urlaubern, Touristen und Tagesgästen aus buchstäblich aller Welt.

Für den Freizeitcheck: Die besten Spartipps in Wittenberg bieten sich verschiedenartige Möglichkeiten in der 240 Quadratkilometer großen Stadt mit ihren knapp 50.000 Einwohnern an. Sie reichen von Stadtführungen über Sehenswürdigkeiten, Kultur, Sport, Veranstaltungen und Events bis hin zur Natur rund um die Lutherstadt Wittenberg.

Mehrere UNESCO-Welterbestätten in der Lutherstadt
Mit Schlosskirche, Stadtkirche St. Marien, Lutherhaus und Melanchthonhaus sind in Wittenberg vier jeweils eigene UNESCO-Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Alle vier Bauwerke haben eine enge und persönliche Verbindung zum Reformator Martin Luther. Die Piesteritzer Werkssiedlung, der Luthergarten sowie die Fassaden der zwei Wittenberger Künstlerhäuser ergänzen die geradezu einmalige Ansammlung von historischen Gebäuden. Der Besucher kann die Lutherstadt Wittenberg auf eigene Faust erkunden, oder aber an einer der regelmäßigen Stadtführungen teilnehmen. Sie werden sowohl öffentlich für Tages- und Spontanbesucher als auch mit Voranmeldung für Gruppen angeboten. Zu den Themenführungen durch die Lutherstadt gehören Event- und kulinarische Führungen, oder diejenigen für Kinder und Jugendliche als Nachtführung durch das düstere Mittelalter von Wittenberg. Für die eigene Tour durch die Stadt stehen Audio Guides in mehreren Sprachen zur Verfügung. Mit einer E-Paper Stadtführung kann sich der Tourist schon vor der Abreise auf seine Besichtigungstour vorbereiten.

Kultur, Historisches und Aktuelles
Das Kulturangebot in Wittenberg ist interessant und vielfältig. Ausstellungen, Kirchliches, Museen, Theater & Bühne sowie Veranstaltungen sorgen ganzjährig für ein abwechslungsreiches Programm. Hier findet jeder Besucher etwas Passendes für sein Interessengebiet. Mehrere Museen präsentieren in Dauer-, Sonder- und Wanderausstellungen alles Wissenswerte zur Lutherstadt und zu Martin Luther selbst. Ein Gang durch das Haus der Geschichte oder durch das Museum für Stadtgeschichte zeigt, wie in den vergangenen Jahrhunderten in Wittenberg gelebt wurde. Kultureller Mittelpunkt für Theater & Bühne ist die Phönix Theaterwelt. Das „Große Haus“ bietet Platz für knapp vierhundert Besucher. In dem früheren Mitteldeutschen Landestheater werden Schauspiel, Musiktheater und klassische Konzerte, aber auch Kinder- und Jugendprogramme aufgeführt. Und neben den beiden bekannten evangelischen Kirchen ist auch die katholische Gemeinde mit einer eigenen Kirche vertreten. Sehenswert sind der Schnitzaltar sowie die kunstvollen Fenster.

Schmetterlingspark, Tierpark und vieles mehr in Wittenberg
Für die Einheimischen sind es Naherholungsgebiete, für die Touristen das Ziel für einen erlebnisreichen Vor- oder Nachmittagsausflug. Der Alaris Schmetterlingspark ist der bundesweit größte seiner Art. Ein Kurzausflug führt in eine bis dahin unbekannte, tausend Quadratmeter große Tropenlandschaft. Der Tierpark grenzt direkt an den Stadtpark. Zu sehen und zu erleben sind Säugetier- und Vogelarten, von Affen über Erdmännchen bis hin zu Eulen, Greifvögeln und Papageien. Stadtwald, Naturpark Fläming, Luthergarten oder das Biosphärenreservat Mittelelbe können sowohl erwandert als auch mit dem Fahrrad oder dem E-Bike erkundet werden. Wer Geld sparen möchte, der sollte vor seiner Abreise nach Wittenberg am besten die verschiedenen Portale nach Rabatten und Gutscheinen durchsuchen.

Bildquelle: © Wittenberg Wartburg (brent/Flickr, CC BY 2.0)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.