Doppelspieltag für den SV Cobbelsdorf in der Tischtennis-Bezirksliga

In der Tischtennis-Bezirksliga stand an diesem Wochenende der Start in die Saison-Rückrunde an.
Der SV Cobbelsdorf hatte einen Doppelspieltag zu absolvieren und musste am Samstag nach Wolfen-Nord. Das Spiel ging mit 9:7 für die Männer aus dem Fläming verloren, keines der Doppel konnte gewonnen werden.
Die Einzel liefen da schon besser. Vor allem die Neuzugänge Tim Kanitz (ehemals TSV Griebo) und Daniel Schad (bisher vereinslos) konnten punkten und fuhren im unteren Paarkreuz 3 Punkte ein.

Am Sonntag waren dann die Sportfreunde von Allemania Jessen in Cobbelsdorf zu Gast.
Hier konnte sich der Gastgeber mit 9:6 durchsetzen. Die gestern noch verlorenen Doppel konnten gewonnen werden (2:1). Und obwohl im oberen Paarkreuz trotz sehenswerter starker Spiele kein Punkt geholt werden konnte, konnten für die Cobbelsdorfer die zum Sieg notwendigen Punkte im mittleren (3) und vor allem wieder durch unsere Neuzugänge im unteren Paarkreuz (4) eingefahren werden. Das macht Mut für den Rest der Rückrunde.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.