Landesfinale Volleyball U18m

Die Jungs des MTV Wittenberg hatten sich viel vorgenommen. Im ersten Spiel gegen Magdeburg wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen glatt 2:0. Im ersten Satz ließen sie gar nur 4 Punkte für Magdeburg zu. Im zweiten entscheidenden Spiel gegen Burg folgte dann die schwerwiegende Niederlage. Von einer der Veranstaltung nicht würdigen Schiedsrichterleistung der Magdeburger völlig aus dem Konzept gebracht, folgte die unerwartete Niederlage. Somit bekamen die Jungs es im Halbfinale mit dem späteren Landesmeister Halle zu tun. Leider wirkte die Niederlage gegen Burg im ersten Satz noch nach, so dass dieser verloren ging. Im zweiten Satz waren die Jungs wieder ebenbürtiger Gegener. Nur an Glück fehlte es ein wenig, so das auch der Satz nach einer 22:18 Führung noch verloren ging und damit auch das Spiel. Auf Grund der Spielergebnisse im zweiten Halbfinale, bei dem sich Dessau gegen Burg durchsetzte, gab es die Möglichkeit zur Revanche gegen Burg für die Vorrundenniederlage. In diesen Spiel ließen die Jung des MTV Wittenberg nichts anbrennen und zeigten unmisverständlich was in Ihnen steckt. Ein glatter 2.0 Sieg, der nie gefährdet war. Dank auch an den Dessauer Schiri, der das Spiel ruhig und korrekt gepfiffen hat. Am Ende steht Platz 3 und die Gewissheit, das mehr möglich gewesen wäre.
Dank an alle Jungs für gezeigte Leistung und wir freuen uns auf weitere Erfolge in Zukunft mit euch.

Endstand:
Platz 1: USV Halle
Platz 2: SV Dessau 96
Platz 3: MTV Wittenberg
Platz 4: Burger VC 99
Platz 5: Genthiner VV 95
Platz 6: USC Magdeburg
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.