17. Holzskulpturenwettbewerb "Kunst mit Kettensägen" im Heidedorf Tornau 30. Juli 2016

Unter dem Wettbewerbsmotto "Bäume verbinden Generationen" zeigten bereits heute 39 Künstler aus 8 Ländern - so aus Litauen, Dänemark, der Schweiz und andere ihr Können. Veranstalter dieses größten Volksfestes in der Dübener Heide ist die Gemeinde Tornau, der Verein Dübener Heide sowie der Heidemaler Wolfgang Köppe. Vor 17 Jahren rief der heute 90-jährige Heidemaler Holzkünstler aus dem In-und Ausland erstmals auf der Wiese vor Weichers Mühle im Heidedorf Tornau zusammen. Seitdem ist die Resonanz stetig gestiegen, die Kunstwerke auf der Freifläche angewachsen und das Besucher-Interesse immer größer.

MDR ist dabei

Das heutige Fest wurde vom Mitteldeutschen Rundfunk genutzt für Aufnahmen zur Sendung "Musik auf dem Lande". Damit verbunden war auch der Auftritt von Frank Schöbel und Maxi Arland. Neben dem Schnitz -Event Fand auch ein großer Heidemarkt mit regionalen Produkten von Anbietern aus der Dübener Heide statt.
Am Sonntag findet um 9 Uhr erstmals ein Freiluft -Gottesdienst statt. Ab 10 Uhr lassen die Künstler wieder die Späne fliegen. Beendet wird der Holzskulpturenwettbewerb 2016 ab 16 Uhr mit der Siegerehrung.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.