Die Ruinen in der Wittenberger Dessauer Strasse !

Die Ruinen in der Wittenberger Dessauer Strasse haben schon etwas gespenstiges an sich. Hier wurde durch die in Wittenberg bis 1989 stationierte roten Armee - auch einmal Brot gebacken. Ich kann mich noch gut erinnern,dass wir damals als junge Leute nach dem Tanzvergnügen im " Hermann Kürschner " Haus auf dem Heimweg hier halt gemacht haben und gegen eine oder auch zwei Flaschen Bier frisches Brot getauscht haben. Zu Hause freute sich die Familie auf das gute frisch gebackene russische Brot. Oft wurde auch schon unterwegs begonnen, es zu verzehren, weil der frische Duft einen dazu verleitete.
Nun versucht die Natur, das Gelände zurückzuerobern wie man auf den im Frühjahr gemachten Bildern sehen kann.

Eines Tages wird von diesem Schandfleck nichts mehr zu sehen sein und nichts erinnert daran das hier einmal sowjetische Soldaten stationiert waren. Die ist ein auch ein Teil - Wittenberger Geschichte !
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 20.09.2015 | 06:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.