Nun ist er eingezäunt

Die Rede ist vom Wittenberger Bunkerberg und dem sogenannten Universitätspark. Grund ist die Neugestaltung des östlichen Teils der Wallanlagen, zu denen auch der Bunkerberg gehört. Mit einer umfangreichen Baumrodung hat man bereits begonnen. Danach erfolgen lt. Pressemittteilung Grünarbeiten auf der Grundlage historischer Pläne, neue Wege werden angelegt und das Gelände zum Teil "modelliert . " Bereits jetzt kann man schon neue Sichteindrücke erleben. Hier ein paar aktuelle Bilder vom 7. März 2016
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.