Der Kampf um die Vereinsmeister Krone ist entschieden

Alex am Abschlag von Bahn 5
Zahna-Elster: Crossgolf Platz Elster |

Der Kampf um die Gold Vereinsmeister Krone ist beendet und der Herausforderer des letzten Jahres - hat es geschafft, er darf den Thron besteigen und stürzt den letzjährigen Meister. Auch wenn die Vereinsmeisterschaft mit dem Turnier vom 28. Oktober beendet ist, geht der Kampf um das Mitteldeutsche Crossgolf Ranking munter weiter.

Wieder einmal wurde Hart aber Fair gekämpft und der Crossgolf Platz in Elster war wieder voll gefordert um unsere Golfbälle zu fressen. Das ganze dann auch noch bei nicht ganz Spielfreundlichen 4°C - zumindest zu Beginn. Da muss man sich schon recht Warm einpacken.

Mit dem Wetter hatten wir wirklich Glück, auch wenn es Früh recht neblig war, kam dann doch die Sonne raus und wärmte nicht nur unser Herz. Wie schon zur guten Tradition geworden, konnten wir wieder unsere Freunde aus ganz Mitteldeutschland begrüßen, auch wenn wir den einen oder anderen Vermisst haben wie zum Beispiel die Jungs aus Köthen.

Und es wurde gelacht, ich glaube behaupten zu können - das das eins der lustigsten Turnier war, die wir dieses Jahr ausgerichtet haben. Warum das so war, weiß sicher keiner. Es sind auch Audio Aufnahmen vorhanden, mal sehen was sich da lustiges zusammen basteln lässt. Und bei aller Freude und Scherzerei wurde auch noch Golf gespielt und nicht nur der Ball lag recht unglücklich - da hatte sicher jeder wieder sein persönliches Hass-Objekt.

Im Anschluss an dieses Turnier, gab es wieder leckeres vom Grill und auch Getränke wurden sehr gern angenommen - sei es Tee oder auch Hopfenblütentee. Ein besonderes Dankeschön möchten wir noch an unseren einzigsten Sponsor dem Bosch Car Service von Ronny Grunert widmen. Hier noch einmal ein Herzliches Danke nach Jessen!

Kommen wir im Abschluss noch zu den Platzierungen, da im Jugendbereich wieder einmal nur Johannes Kase anwesend war, konnte er da natürlich auch den ersten Platz nach Hause bringen.

Bei den Frauen ging es schon spannender zu, hier kämpften sich vier Frauen mehr oder weniger nach vorn.

Bei den Männern ging es bekanntlich auch recht Eng zu und der Sieger kam mal wieder aus unserer Region.

Da ja wie oben geschrieben die Vereinmeisterschaft beendet ist, muss es auch einen Vereinsmeister geben. Auf der folgenden Tabelle seht ihr wer es geworden ist. Alle Spieler die keine Punkte erreichen konnten, sind nicht mit aufgeführt.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.