"Das Beste kommt noch"

Zeitz: Eckels Art |

Wie andere Zeitz sehen und entdecken

Vom 27. Juni bis 1. Juli absolvierten Student*innen der FH Dortmund einen Workshop bei uns in Zeitz. Die 10 Student*innen der Fachrichtungen Kommunikations-, Raum- und Objektdesign arbeiteten in „OPEN SPACE“ an Ideen in einer Stadt als öffentlichen Raum.

Wie sie Zeitz empfanden, was sie entdeckten und wie sie Zeitz in Zukunft sehen, das hat TransMedial auf der Seite Wirsindzeitz in diesem Video fest gehalten.



„Das Beste kommt noch“ sagt im Video Bernd Dicke von der FH Dortmund mit Blick auf die Zukunft von Zeitz. Von „Freiräumen mit Möglichkeiten, etwas neu zu definieren, neu zu schaffen“ spricht die Professorin Ulrick Brückner.

Das dürften auch die Zeitzer*innen so sehen, die mit ihren Aktivitäten, Projekten und Ideen permanent auf dem Weg sind damit für Zeitz „das Beste noch kommt“. Die Kulturmacher, die Unternehmer, die Existenzgründer und die vielen anderen. Diejenigen, die sich nicht damit „begnügen“ Zustände zu beklagen, die in eben diesen Zuständen, in dem was sie vorfinden die Chancen sehen und die Potenziale versuchen zu heben.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.