Einladend, frisch, informativ, überraschend

Plakat (Foto: Museum Schloss Moritzburg)
Zeitz: Museum Schloss Moritzburg |

Deutsches Kinderwagenmuseum nach der „Kur“

Es bohrt und hämmert aus den Räumen, intensiver Geruch von frischer Farbe steht in Luft. Es wird umgebaut in der europaweit einzigartigen Schau auf die Kinderwagenindustrie, durch die uns Museumschefin Kristin Otto führt.

20 Jahre habe die vorherige Ausstellung gestanden, so Otto. „Mit der neuen Ausstellung wollen wir mehr für die Erhaltung der Exponate zu tun und sie zugleich auf neue, interessante Art und Weise präsentieren.“ Das ist gelungen.

Wenn der erste Teil des Deutschen Kinderwagenmuseums nach umfangreichen Umbauten am 2. September wieder eröffnet werden viele überrascht sein. In frischen pastellenen Farben laden Vitrinen, Litfaßsäulen und Schaukästen zum Entdecken ein. Dabei kommt auch das Spielerische nicht zu kurz. Sogar ein schreiendes Kind kann man beruhigen. Mehr wird aber nicht verraten. Entdecken Sie alles selbst.

Die verschiedenen Arten der Informationsvermittlung werden ebenso Gefallen finden wie die ästhetische Präsentation der Exponate. So werden Besucher Zeitdokumente auf Litfaßsäulen entdecken und interaktiv in alten Katalogen blättern können. Alles wohl geordnet, übersichtlich und nutzerfreundlich von der Gestaltung bis zur Handhabung.

Einladend, frisch, informativ und überraschend werden den Besucher_innen die ersten 100 Jahre der Zeitzer Kinderwagenindustrie präsentiert.

Diesem ersten Teil „Die Naether-Jahre 1846-1946“ wird 2017 die Geschichte von ZEKIWA folgen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.