Kathedralen der Industrie

Zeitz: Museum Schloss Moritzburg |

"Stille Bilder" Malerei und Grafik von Gerhard Schwarz. Bis 9. Oktober im Museum Schloss Moritzburg

Mit der Kunst von Gerhard Schwarz sei es wie in der Musik „In Form und Farbe vibrierende Gegenstände“ seien zu sehen „…wie die Töne aus einem gut gestimmten Instrument“, so Roland Rittig zur Einführung in die Ausstellung mit Malerei, Zeichnung und Grafik des Künstlers aus Halle.

Mit „Stille Bilder“ ist dem Museum Schloss Moritzburg erneut eine überregional bedeutsame Ausstellung gelungen. Aus zwei Gründen bedeutsam. Erstens stellt mit Prof. Gerhard Schwarz einer der zweifelsfrei bedeutsamsten Maler Mitteldeutschlands aus. Zweitens sind einige der aus verschiedenen Sammlungen und Privatbesitz zusammen gestellten Werke zuvor noch nicht öffentlich zu sehen gewesen.

„Stille Bilder“ zeigt einen gut gewählten Querschnitt aus Schwarz‘ Schaffen. Zu sehen sind neben großartigen Malereien, zauberhafte Aquarelle, filigrane Zeichnungen und Druckgrafik.

„Stille Bilder“. Vielleicht sind sie es noch auf den ersten Blick, still. Still durch die einzigartig feine Farbigkeit, die oft leicht tonig und doch transparent bleibend den Blick in den Raum im Bild öffnen. Still bleiben sie nicht, wenn du dich darauf einlässt, in der Tiefe des Raumes zu entdecken, was Schwarz sieht.

Hier malt jemand mit „Klugheit, unglaublicher Beobachtungsgabe und wachem Verstand“, wie Rittig die Arbeit von Schwarz in der Einführung beschrieb. „Kathedralen der Industrie“, treffender sind etwa dessen Industriebilder nicht zu beschreiben. Mit diesen Bildern setzte der Maler vollkommen neue Akzente in der hierzulande traditionsreichen Industriemalerei. Dabei bleibt Schwarz immer bei dem was er sieht, keine vordergründige Botschaft zu vermitteln suchend, keine Moralpredigt haltend.
Und diese Farben! Die fein-luftigen Aquarellblüten kannst du als Stille Bilder begreifen oder sie wie einen farbigen Dom durchschreiten.

mehr über Gerhard Schwarz
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.