“Mag’z” oder “Mag’z” nicht.

Zeitz: Eckels Art |

ZeitzOnline startet E-Paper als neues Angebot.

“MAG‘Z” soll als E-Paper ein ergänzendes Angebot zum kleinen Onlinestadtmagazin auf zeitzonline.de werden.
Zunächst starten wir diesen Versuch weitere Zielgruppen in anderer Form zu erreichen vierteljährlich oder alle zwei Monate.
Ein Jahr lang lassen wir dieses E-Paper in einer Testphase laufen. Dann sehen wir einmal, wie sich die Leserzahl entwickelt und welche Meinungen es dazu gibt. Wer weiß, vielleicht gibt es eine positive Überraschung.
In diesem Fall haben wir überlegt, das Magazin auch als Druck auf den Laufsteg zu schicken. Läuft auch das gut wäre sogar ein Übergang zu einer monatlichen Ausgabe denkbar. Aber das ist Zukunftsmusik. Immerhin, bis dahin ist die Redaktion in der wohlverdienten Altersrente und hätte die Zeit für Recherchen und redaktionelle Erweiterungen.

Im nächsten Heft werden sämtliche Links zusätzlich mit einem QR-Code versehen. Es könnte ja sein, dass sich jemand das Heft für unterwegs ausdruckt. So kann er, gemütlich im Cafè sitzend mit seinem Smartphone nach Neuigkeiten suchen.

Bleibt noch die Frage, was unsereins denn motiviert. Sehen Sie, es sind solche Bilder wie das im Hintergrund auf den Seiten 2 und 3. Es zeigt die Judenstraße mitten im Stadtzentrum an einem Wochentag im Winter so gegen 17.30 Uhr. Das ist unsere Motivation: den Menschen von den Angeboten unserer Stadt, besonders der Kultur zu erzählen.

Im nächsten Heft:
“Ernst Ortlepp und Wir”. Zum 150. Todestag des Dichters.
“Wenns draußen Grün wird”. Zeitz für Frühlingsbesucher-/innen.

zu MAG'Z Nr.1 als E-Paper
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.