Benefizkonzert zu Gunsten Museum Schloss Moritzburg

Wann? 21.03.2015 19:00 Uhr

Wo? Museum Schloss Moritzburg, Schloßstraße, 06712 Zeitz DE
(Foto: Museum Schloss Moritzburg)
Zeitz: Museum Schloss Moritzburg |

21.03./19:00/Festsaal Schloss Moritzburg

Thomas Wunschheim gastiert zum zweiten Mal in Zeitz. Der Schüler Peter Sauermanns konnte sich vor gut einem Jahr über ein begeistertes Zeitzer Publikum freuen.

Sein Gastspiel ist in mehrfacher Hinsicht ein Frühlingsgeschenk an die Zeitzer Musikfreunde. Bietet sich doch die Gelegenheit, den Klängen des nicht nur äußerlich prächtigen Blüthner-Flügels wieder einmal zu lauschen.

Auch diesmal wird kein Eintritt erhoben, denn der Klavierabend ist eine Benefizveranstaltung für das Museum Schloss Moritzburg Zeitz.
Über eine Spende würde sich die Museumsleitung natürlich sehr freuen, denn die Mittel für die Erweiterung der zahlreichen Sammlungen des Hauses sind knapp bemessen und die Kinderwagenausstellung soll in Kürze erneuert und erweitert werden. Also heißt es: Schönes erleben und Gutes tun.

Programm

Ludwig van Beethoven: Sonate G-Dur op. 31 Nr. 1
Robert Schumann: Toccata C-Dur op.7
Franz Liszt: Années de Pèlerinage, Valée d`Obermann
Johannes Brahms: Sonate C-Dur op.1

Über Thomas Wunschheim

Thomas Wunschheim wurde 1957 in Wunsiedel geboren und erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren bei seinem Vater und später von seinem Musiklehrer am Gymnasium, Jürgen Troll.

Wunschheim studierte von 1973 bis 1976 bei dem Pianisten Peter-Ferdinand Sauermann in Nürnberg, danach folgte ein Studium im Hauptfach Klavier an der Hochschule der Künste Berlin bei den Professoren Hans-Erich Riebensahm und Professor Laszlo Simon. 1985 schloss Wunschheim das Studium ab.

Neben seiner heutigen Unterrichtstätigkeit an der Leo-Borchard-Musikschule in Berlin Steglitz-Zehlendorf konzertiert er regelmäßig. Sein besonderes Interesse richtet sich auf die virtuose Sololiteratur.

Termin auf Facebook
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.