Bürger machen sich stark.

Um den Altmarkt dreht sich einiges
Zeitz: Altmarkt |

Petition in Zeitz für "Fenster in die Vergangenheit."

In Zeitz haben machen sich Bürger-/innen dafür stark, eine Grabung mitten im Zentrum öffentlich sichtbar zu halten. Ein "Fenster in die Zeitzer Vergangenheit" soll einen Blick in die Grabung dauerhaft ermöglichen. In einer Online-Petition hierzu:

"Auf dem Altmarkt in Zeitz wurden im vergangen Jahr Grabungen durchgeführt und dabei Funde von Bebauungen aus dem 16./17. Jahrhundert freigelegt. Die Grabung wurde mit einer provisorischen Überbauung gesichert. Nunmehr soll die Grabung im Rahmen der Umgestaltung des Altmarktes zugeschüttet werden. Zeitz ist durch sein, in Mitteldeutschland einmaliges unterirdisches Gangsystem geprägt und bekannt geworden. Die Grabung zeigt auch Teile dieses Gangsystemes. Laut Stadtverwaltung fehlen die finanziellen Mittel, um die Grabung zu erhalten bzw. für die Öffentlichkeit zugängig bzw. sichtbar zu erhalten. Eine Finanzierung dieses Vorhabens sollte über Mittel des Denkmalschutzes gewährleistet werden."

Initiator Udo Höntsch zur Begründung:
"Wir, die Unterzeichner, möchten uns für den Erhalt eines Stückes der Zeitzer Geschichte einsetzen.
Die Grabung, die einen Teil Zeitzer Stadtgeschichte zeigt, muss der Öffentlichkeit zugänglich sein und darf nicht zugeschüttet und durch eine Relieftafel ersetzt werden. Das "Fenster in die Zeitzer Vergangenheit" muss erhalten bleiben. Zuviele Zeugnisse der Zeitzer Geschichte gingen schon für immer verloren."

>> zur Petition
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.