„DIE LEICHTIGKEIT DES S(T)EINS“

Im September kommt der nächste Puzzlestein nach Zeitz

Am 4. September wird in Zeitz im Rahmen des Kunstprojektes „Wir für uns“ der nächste Puzzlestein platziert. Die Enthüllung der Plastik, die den Betonbogen am Neumarkt 27 schmücken soll, wird um 14:00 Uhr erfolgen.

„DIE LEICHTIGKEIT DES S(T)EINS“ wird Roland Lindner das nun schon vierte Puzzleteil nennen. Mehr wird hier noch nicht verraten! Von der Leichtigkeit des Seins wird Notarin Martin Schober allerhand zu erzählen wissen, wahrscheinlich noch mehr von den Mühen der Ebenen. Sie sponsert nämlich das Vorhaben aus Anlass des 25-jährigen Bestehens ihre Notariats in Zeitz. Eine gute Idee, geschäftlichem Elan und der Heimatstadt auf diese Weise sozusagen ein Denkmal zu setzen.

Als der Oberbürgermeister vom „Mut zur Lücke“ sprach und die Zeitzer Wohnungsbaugesellschaft sich anschickte, eben solche Baulücken mit Betonbögen zu schließen war das nicht unumstritten. Inzwischen ist der eine bewachsen und dem anderen kommt jetzt die Aufgabe zu, etwas zur Belebung des Stadtbildes beizutragen. Ganz sicher gibt es in unserer Stadt kritikwürdigere Bauwerke.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.