Gedenken zum Tag der Befreiung vom Faschismus in Zeitz

Am 8. Mai 2013 fand um 10:00 Uhr auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof in Zeitz-Ost eine musikalisch umrahmte würdige Gedenkveranstaltung anläßlich des 68. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus statt. Unter den Teilnehmern waren Vertreter der Partei Die Linke, KPD, ein russisches Ehepaar sowie interessierte Zeitzer Bürger.

Der Redner hob hervor, warum diese Ehrung stattfindet: „Es bedurfte des militärischen Sieges der Anti-Hitler-Koalition, in der die Sowjetunion den Hauptbeitrag erbrachte.“ Denn die Deutschen konnten sich nicht selbst vom Joch der Nazi-Diktatur befreien. Der 8. Mai wurde somit für die Völker – einschließlich des deutschen Volkes – zum Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus, an dem alljährlich aller Menschen ehrend gedacht wird, welche für die Befreiung vom Faschismus ihr Leben eingesetzt, ihr Leben geopfert haben. Die Ehrungen an diesem Tag haben seit 1949 Tradition, insbesondere in der ihrem Wesen nach antifaschistischen DDR, die in Folge des 2. Weltkrieges 1949 auf dem Boden der sowjetischen Besatzungszone gegründet wurde. Die Alt-BRD tat sich mit der historischen Einordnung und Bewertung des 8. Mai sehr schwer. Erst der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker bezeichnete und würdigte den 8. Mai als Tag der Befreiung. Jedoch gehen gegenwärtig herrschende Kreise der Bundesrepublik Deutschland hinter diese Positionen zurück. Von dieser Seite wird der 8. Mai 1945 lediglich als Tag der Niederlage und als Tag der Kapitulation bezeichnet. Halbherzig auch der Umgang mit Rechtsextremismus, Neofaschismus, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit, wie das gegenwärtige Ermittlungs- und Strafverfahren um den NSU-Terror zeigt. Auch das schadet dem Ansehen Deutschlands vor der internationalen Öffentlichkeit.

Die historische und moralische Konsequenz am diesjährigen Tag der Befreiung ist, alle Erscheinungsformen von Rechtsextremismus, Neofaschismus, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit entschieden zu bekämpfen. Hier besteht noch sehr viel Handlungsbedarf. In diesem Sinne wurden am 8. Mai in Zeitz alle geehrt, die ihr Leben für die Befreiung vom Faschismus einsetzten.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.