KOLORIT feiert 20-jähriges Bestehen

  Zeitz: Rathaus Friedensaal | Noch lange bevor das Theater Zeitz für immer seine Pforten schloss, entschied Rotraud Denecke sich für den Weg der Selbstständigkeit. Startkapital waren eine nasse Wohnung, Schulden, ein Telefon, eine alte Schreibmaschine und eine große Portion Selbstvertrauen.

Die ersten Gastspielkonzerte und Tourneen wurden von drei Pianisten, aus dem Theater Altenburg, Gera und Stuttgart begleitet. Das Konzept: Was mit Theater zu tun hat, kann und soll angeboten werden. Und so kam es zu dem Namen KOLORIT (Konzert, Oper, Lyrik, Operette, Instrumentalmusik,Tanz). Neue Impulse erhielt das Kolorit durch weitere Schauspieler, Sänger und Musiker, die sich mit ihrem Können und ihren Ideen einbrachten. Seit Jahren erfreut sich das Kolorit nun eines kontinuierlichen Künstlerstamms.

Aus Ensemble wird Musiktheater

Im Jahr 2000 wurde aus „Ensemble Kolorit“ das „Musiktheater KOLORIT“. Auslandstourneen führten es nach Afrika, Rumänien, Texas, Oklahoma, New York, Portland und nach Kanada. Hinzu kamen Aufgaben wie das Herstellen von Notenmaterialien für Theater und Orchester. Thomas Volk, Pianist und Dirigent, übernahm neben der musikalischen Leitung auch das Arrangieren von Liedern bis hin zu Orchesterwerken. Gute Zusammenarbeit entstand so mit dem Staatstheater Stuttgart, der Semperoper Dresden und verschiedenen Orchestern im In- und Ausland. Zurzeit wird an einer Balettinszenierung in Argentinien gearbeitet.


In Zeitz niedergelassen

Viele Jahre auf der Suche nach einer Bleibe, erwarb das Kolorit 2004 endlich eine Kulturstätte in Zeitz: Die „KulturVilla Kolorit“. Sängerin und Theaterpädagogin Rotraud Denecke konnte sich nun ihren Traum verwirklichen und gründete eine Kindertheatergruppe. Seit dieser zeit durchzieht Kinderlachen und Musik die KulturVilla. Rotraud ging ihrem Herzenswunsch nach und vertiefte sich in die Aufgaben der Theaterpädagogik durch eine weitere Ausbildung und immerwährenden Fortbildungen. Ihr Konzept beim Theaterspiel mit den Kindern ist es, dass Kinder und Jugendliche ihre Ideen gemeinsam entwickeln, sie verarbeiten und auch allein auf der Bühne darbieten. So findet man bei sämtlichen Theateraufführungen eine aufgeregte und glückliche Rotraud mehr im Publikum und weniger hinter der Bühne. Warum sie das so macht? „ Es fördert das freie Theaterspiel uns es lässt die Gruppe zusammenwachsen!“ erzählt die leidenschaftliche Theaterpädagogin und strahlt vor Stolz nach jedem Programm. Das konnte man am vergangenen Sonntag im Friedensaal des Zeiter Rathauses bei dem Stück "Rumpelstilzchen" erleben. Die Kindertheatergruppe entschied sich, dem Märchen ein friedliches Ende zu geben, wo sich alle in Frieden die Hände reichen.

2007 dann erfüllte Thomas Volk sich einen Traum und gründet ein Amateur- Musiktheater „MU-TH“. In den USA gehört diese Theaterform zum Alltag an Schulen und zum kulturellen Bild einer Stadt. In Zeitz traf diese Idee auf Neuland. Mit dem ersten MU-TH Projekt „Celebration“ war ein einzigartiges Musik-Theater in Zeitz gegründet wurden. Seitdem werden nun jedes Jahr große Musiktheaterprojekte mit generationsübergreifenden Amateuren auf die Bühne gebracht. Durch großen Zusammenhalt und Einsatzbereitschaft entschloss sich das Ensemble Musiktheater speziell für Kinder zu inszenieren. „Der Lebkuchenmann“ eröffnete diese zusätzliche Richtung. Das Kindertheater „Karambambini", das Jugendtheater „Karambolage“ und das „MU_TH" werden von den KOLORIT-Künstlern neben ihrer beruflichen Konzertfähigkeit ehrenamtlich geleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 25.01.2016
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 01.02.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 25.01.2016 | 14:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.