Lesesommer XXL mit Ideenwettbewerb

Wann? 23.06.2016 12:00 Uhr bis 09.08.2016 18:00 Uhr

Wo? Stadtbibliothek Zeitz, Michaeliskirchhof, 06712 Zeitz DE
Illustration: Robert Deutsch (Foto: Veranstalter)
Zeitz: Stadtbibliothek Zeitz |

Die Stadtbibliothek Martin Luther lädt zum Lesommer

Lesesommer XXL

Zum vierten Mal bietet auch die Zeitzer Stadtbibliothek „Martin Luther“ allen Schülern und Schülerinnen von 10 bis 13 Jahren die Teilnahme an dieser Leseaktion an.
Start in der Stadtbibliothek, Michaeliskirchhof 8 ist am 23. Juni um 12.00 Uhr. Der Lesesommer dauert bis zum 09. August. Die Anmeldung für die teilnehmenden Schüler/Innen ist kostenlos.

Fragespiel mit Anerkennung

Die Leseratten können sich aus mittlerweile über 400 gesondert aufgestellten Lesesommer-Büchern mindestens zwei Titel aussuchen. Bei der Abgabe der ausgewählten Titel stellen die Bibliotheksmitarbeiterinnen je zwei Fragen pro Buch und diese müssen richtig beantwortet werden. Als Anerkennung wird am Ende des LESESOMMERS XXL im Rahmen einer Veranstaltung am 12. September 2016 ein Zertifikat übergeben, welches in der Schule vorgelegt und von dieser als besondere Leistung honoriert werden kann. Anmeldungen können während der gesamten Ferienzeit erfolgen.

Ideenwettbewerb

PM Lesesommer XXL. Zusammen mit dem Lesesommer wird vom Landesverwaltungsamt und der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in diesem Jahr auch ein Ideenwettbewerb gestartet, bei welchem die Teilnehmer tolle Preise gewinnen können. Gesucht wird ein Name für die Figur, die der Illustrator Robert Deutsch für die Lesesommer-Kampagne entwickelte und die für den German Design Award 2016 nominiert war. (siehe Abb.)
Das „Gesicht“ der Lesesommer-Kampagne ist nämlich leider noch namenlos auf seinem Longboard durch Sachsen Anhalt.
Teilnahmekarten gibt es in der Zeitzer Stadtbibliothek „Martin Luther“.

Hintergrund

LESESOMMER XXL. Das Landesverwaltungsamt ist mit seiner Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken Organisator und Koordinator des Lesesommers XXL.

„Seit Beginn der Aktion im Jahr 2010 haben sich die Teilnehmerzahlen fast verfünffacht. Doppelt so viele Bibliotheken sind inzwischen mit dabei. Das ist eine wirklich tolle Entwicklung und zeigt, dass das Lesen nicht, wie oftmals behauptet, aus der Mode gekommen ist,“
erklärt Thomas Pleye, Präsident des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.