Unser OB in Erklärungsnot

Ich bin sehr enttäuscht, wie sich unser OB präsentiert bzw. sich für unsere Stadt einsetzt. Gerade in der größten Not, in der sich Zeitzer Bürger und auch Firmen sowie Betriebe nach dem Rückgang des Hochwassers befanden, wäre es doch das Selbstverständlichste gewesen, wenn Herr Kunze vor Ort gewesen wäre und die betroffenen Menschen aufgesucht und ein offenes Ohr für ihre Ängste und Sorgen gehabt hätte. Das hätte den Betroffenen vielleicht ein wenig Hoffnung gegeben, vor allem denen, die wirklich alles verloren haben. Herr Kunze hätte mit konkreten Hilfsvorschlägen und -maßnahmen kommen müssen, damit sich diese Menschen nicht ganz aufgeben, da viele Ältere betroffen sind, die mit der Situation total überfordert sind. Aber zum Glück hielten in dieser Krisenzeit die Zeitzer Bürger zusammen. Wer die Möglichkeit hatte, irgendwo mit anzupacken, hat dies auch getan, teilweise auch über seine eigenen Kräfte. Was ich noch zu der Entschuldigungserklärung anmerken möchte: Wenn ich mich ganzen Herzens für etwas entschuldigen möchte, dann muss ich dies nicht aufschreiben und ablesen, sondern kann dies frei in die Runde sprechen und den Menschen dabei in die Augen sehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.