„Als liegt sie schon immer hier..“

Zeitz: Eckels Art |

Die Glasarche3 ist nach Breitenbach umgezogen

Gut besucht in der Elsteraue

Pünktlich wie die Maurer, der Schwerlasttransport und die Helfer in der Elsteraue morgens acht Uhr. Wie geplant zieht heute die Glasarche3 um zum Waldspielplatz nach Breitenbach.

Wie gut besucht der Platz der Arche am Elsterradweg war sehen wir nachdem die hölzerne Hand und die gläserne Arche aufgeladen sind. Wo sie stand bleibt ein großes Oval. In der Mitte büschelt Gras, das außen rundherum in gut einem Meter Breite dürr und flach auf dem Boden liegend, den Füßen vieler Besucher nachgegeben hatte. Gottesdienste, Wandertage und viele Radwanderer besuchten die Arche hier. Ein guter Platz.

Beim dritten Umzug stellt sich bei den Männern Routine ein, die Handgriffe sitzen. Ab geht die Arche in den schönen Zeitzer Forst.

„Als liegt sie schon immer hier..“

In Breitenbach hatten sich schon einige Neugierige zur Begrüßung der Arche auf den Weg gemacht. Als sie einrollt strahlt die Sonne, was das Zeug hält. Kurze Absprache zwischen Christian Schmidt, dem Holzkünstler und Initiator Rainer Helms – die Sache läuft. Schneller als bisher schmiegt sich die Hand in das Gras und als die Arche lichtdurchflutet am Kran hängt kann sich eine Zuschauerin ein langes „Aaaah“ nicht verkneifen.
Später, als die Arche in der Hand liegt und der lange Transportzug abzieht wird sie sagen: „als liegt sie schon immer hier!“



Zuvor aber haben die Männer noch zu tun. Bürgermeister Jacob kommt mit der Werkzeugkiste und auch Arndt Czapek fasst mit zu. Hier ein Holz darunter, dort noch einmal anheben und herum schwenken. Absenken, passt. Christian Schmidt ist zufrieden und Rainer Helms strahlt mit der Sonne um die Wette. Geschafft.
Zufrieden versammeln sich Helfer und einige Schaulustige mit Helms und Schmidt rund um das blau Leuchtende, das sich in die noch immer duftende hölzerne Hand schmiegt. Ein Gemeinschaftsfoto, das muss sein.

Bis zum 19. September wird die schöne Arche die Herzen der Besucher*innen des Waldspielplatzes wärmen und deren Sinne anregen. Dann macht sie sich auf eine etwas längere Reise zum Kloster Memleben. Wir lassen sie nicht aus den Augen.
Glarche3
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.