9 Millionen für den Sport

Sportminister übergibt Bescheid an OB Christian Thieme
Zeitz: Thälmannstadion |

Sportminister übergibt Fördermittelbescheid

Kernstätte des Sports


Gute Laune am 15. August im Thälmannstadion Zeitz. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) kam mit Investitionsbankchef Manfred Maas auf das satte Grün. Beim Einlaufen dabei hatten sie den Fördermittelbescheid über rund neun Millionen Euro zur Beseitigung der Hochwasserschäden. Den nahm Oberbürgermeister Christian Thieme, erst im Mai „neu eingewechselt“ freudig entgegen. Man wolle seitens der Stadt das Thälmannstadion wieder zur Kernstätte des Sportes in der Stadt machen.
Allein für die Sanierung der Sportanlagen liegen im Bescheid etwa sieben Millionen Euro bereit, zwei Millionen werden für Bau und Sanierung der Sozialtrakte aufgewendet.

Für Innenminister Stahlknecht habe der Sport einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft, betonte er eingangs. Er freue sich, dass es absehbar wieder attraktive Rahmenbedingungen geben werde.

Am 30.11.2018 soll der Ball rollen

Beifall bekam die ausfgelaufene Mannschaft mehrfach, zuletzt für das gemeinsame symbolische Stoppen der Bälle. Offiziell rollen soll der Ball mit dem Anstoß am 30. November 2018 im dann rundum sanierten Stadion , waren sich die Anwesenden einig.

Für die SG Chemie dankte Frieder Lehmann für die Unterstützung. Es sei höchste Zeit, dass für Sportlerinnen und Sportler, vor allem für den Nachwuchs, wieder Normalität einziehe. FC-Vorstand Hajo Bartlau erinnere sich noch an 2013 als das Wasser fast bis an die Querlatte der Tore reichte. Viele Freiwillige hätten seitdem geholfen und nun werde es Stück für Stück vorwärts gehen, darauf freue er sich.

Faustballurgestein Eberhard Gasse schlug auch kritische Töne an. Seit dem Hochwasser hätte die Sparte 30% der Mitglieder verloren, weil es weder für Training noch Wettkampf reguläre Bedingungen gebe. Gastmannschaften wollten wegen fehlender Sanitätanlagen nicht mehr nach Zeitz kommen, es sei also höchste Zeit.

Mehr als 6.000 Bewilligungen

Seit dem Hochwasser 2013 habe man mehr als 6.000 Bewilligungen über 400 Millionen Euro zur Beseitigung der Schäden veranlasst, wusste Manfred Maas zu berichten. Eine Kernerarbeit, denn es gehöre dazu auch die Information und intensive Beratung der Geschädigten. Allein in Zeitz seien 15 Sportstätten betroffen gewesen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.