Landestreffen der Seinortrainer 2013

Talk im ehemaligen Trockenraum
Zeitz: Engagement-Zentrum Zeitz (c/o Volkssolidarität) | „Wir haben die Brikettfabrik Herrmannschacht ganz bewusst für das Landestreffen der Seniortrainer gewählt“, begrüßt Ines Kleine die Gäste aus Sachsen-Anhalt. Für die Geschäftsführerin der Volkssolidarität RV Elster-Saale-Unstrut ist der Mitteldeutsche Umwelt- und Technikparkverein eines von vielen Beispielen für ehrenamtliches Engagement, das die Zeitzer Kulturlandschaft attraktiv macht und historische Bildung ermöglicht.

„Der landesweite Erfahrungsaustausch und der individuelle Ideentransfer ist eine Form der Anerkennung und Wertschätzung“, ergänzt Katja Persich. Die Freiwilligenkoordinatorin des Engagement-Zentrums begleitet die Seniortrainer aus Zeitz und freut sich über die Impulse der Frauen und Männer aus Bitterfeld-Wolfen, Halle und Magdeburg. „Darüber hinaus sind Seniortrainer in Merseburg, Stendal und Zerbst tätig“, berichtet Persich.

Im Rahmen eines dialogischen Austausches berichteten die Seniortrainer über den Freiwilligentag in Zeitz und erhielten sofort einige Anregungen aus Magdeburg. Die Seniortrainerinnen aus Bitterfeld-Wolfen erzählten über ihre geplante Weihnachtsbackaktion in einer Kita und erfuhren etwas von einem Kochbuchprojekt mit 100 Jahre alten Rezepten.

Die Engagierten aus Halle informierten die Teilnehmenden über ihre Aktivitäten in der Nachbarschaftshilfe oder in der Integrationsarbeit. „Wichtig ist, dass die älteren Frauen und Männer Spaß an ihrem Engagement haben“, weiß die Ehrenamtskoordinatorin. Sie hofft, dass diese guten Beispiele weitere Zeitzer motivieren, sich entsprechend der eigenen Interessen und Kompetenzen in den Vereinen zu engagieren oder ihre Ideen zu verwirklichen.

„Die Freiwilligenagenturen oder Engagement-Zentren bieten dabei eine wichtige Vermittlungs- und Beratungsfunktion, sowohl für die möglichen Engagierten als auch für die Vereine“, betont Uwe Lummitsch. Der Mitarbeiter der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Sachsen-Anhalt fordert daher eine dauerhafte Etablierung engagementfördernder Strukturen. Denn nur so können die regionalen Vereine und Initiativen kompetente Unterstützung in der sich verändernden Engagement- und Förderlandschaft erhalten.

„Die online-Datenbank im Familienportal des Burgenlandkreises ist nur ein Beispiel für eine neue und zeitgemäße Form zur Gewinnung von Ehrenamtlichen“, wirbt Persich. Außerdem verweist sie auf die landkreisweiten Bildungsangebote und die 3. Engagement-Werkstatt, am 29. Oktober in Zeitz, die gemeinsam mit den Seniortrainern vorbereitet wird.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.