Schwerer Verkehrsunfall auf der Bismarckstraße in Bitterfeld

Ein beteiligtes Fahrzeug steht auf dem Fußweg neben der B100.

Ein Schwerverletzter und Totalschaden


das ist die Bilanz eines Unfalls auf der Bundesstraß 100 / Bismarckstraße in Bitterfeld der sich am 03.03.2015 gegen 9:50 Uhr ereignet hat. Zwei Fahrzeuge waren am Abzweig B1 / Bahnhofstraße miteinander kollidiert, eines der Fahrzeuge landete neben der Fahrbahn auf dem Rad&Fußweg und beschädigte dabei ein Verkehrsschild und eine Straßenlaterne.

Rettungshubschrauber im Einsatz


Da die Verletzungen eines der Unfallopfer schwer waren, wurde kurzerhand ein Rettungshubschrauber geordert, der den Verletzten nach Bitterfeld in Krankenhaus flog. Es kann hierbei aber auch möglich sein, das keine andere Wahl blieb als den Hubschrauber, da am Markt bereits Notarzt und Rettungswagen des Krankenhauses im Einsatz waren.

Feuerwehr sichert und beräumt die Unfallstelle


Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Bitterfeld wurden ebenfalls zum Unfallort Alarmiert um Betriebsmittel zu binden. Mit drei Fahrzeugen vor Ort, machten sich die Kräfte an die Arbeit, mit Bindemittel wurden zuerst Flüssigkeiten gebunden und anschließend mit Wasser von der Fahrbahn weggespritzt. Nach mehr als eine Stunde hieß es dann aber auch für die Kräfte - zurück zu Wache.

Blechlawine schlängelt sich durch Bitterfeld


Während der Sperrung zwischen Abzweig Kaufland/Bitterfelder-Bogen und altes C&C Gebäude - mussten Auto- und Lastwagenfahrer viel Geduld mitbringen - die Umleitung ging über die Verbindungsstraße hinter dem Bahnhof, weiter über die Brücke Richtung Sportbad bis zur Auffahrt B100 Richtung Krankenhaus.


Fotos: Tom Musche
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.